Kreisfußball:

Freude bei den Sturmvögeln: Schwarze Serie ist beendet

In der Kreisoberliga haben die Völschower Fußballer wieder Grund zum Jubeln.

Die Alt Telliner erhielten neue Trainingspullover.
Peter Schmidt Die Alt Telliner erhielten neue Trainingspullover.

Sie können es doch noch: Nach vier Niederlagen in Folge kamen die Kreisoberliga-Fußballer des SV Sturmvogel Völschow (Verband Mecklenburger Seenplatte-Vorpommern) wieder in den Genuss eines Sieges. Gegen Blau-Weiß Ballin erkämpfte sich der Aufsteiger einen 2:1-Erfolg, musste aber einem 0:1-Pausen-Rückstand hinterher laufen.

Tommy Lewerenz gelang nach einer Stunde der Ausgleich, nur fünf Minuten später verwandelte Campean vor gut 60 Zuschauern einen Strafstoß zum 2:1. Beide Teams treffen am kommenden Samstag bereits wieder aufeinander. Das Nachholspiel wird diesmal in Ballin ausgetragen. Anpfiff ist um 12.30 Uhr.

In der Kreisliga Nord hat Blau-Weiß Jarmen erwartungsgemäß den Herbstmeistertitel perfekt gemacht. Gegen den SV Hanse Neubrandenburg II setzte sich der Tabellenführer locker mit 3:0 durch. Der überragende Heiner Retzlaff, Hagen und Schubert schossen die Treffer vor knapp 60 Zuschauern.

Eine überraschende Heimniederlage kassierte der SV Traktor Alt Tellin gegen den Rempliner SV. Nach 90 Minuten hieß es 0:3. Schröder, Brümmer und Wensorra trafen für die starken Gäste. Vor dem Anpfiff erhielten die Traktor-Fußballer neue Trainingspullover, die der Alt Telliner Unternehmer Adriaan Straathof sponserte. „Ich möchte die Verbindung zum örtlichen Sport stärken und den Fußball fördern“, sagte er.

Mit einem 4:1-Erfolg gegen Grün-Weiß Pribbenow beendeten hingegen die Fußballer des SV Blau-Weiß Tutow die erste Halbserie. Theunert (2), R. Raatz und Kegel waren für Tutower erfolgreich. Tutows Michael Kegel erhielt nach der Partie ein Sonderlob vom Trainer. tho