Fußball-Verbandsliga:

VFC-Elf möchte Wiedergutmachung

Wie sieht die Reaktion der Anklamer Verbandsliga-Fußballer nach der Heimpleite gegen Mecklenburg Schwerin aus?

Zufrieden sieht anderes aus: Die beiden Anklamer Verantwortlichen Ronny Pflichtbeil und Trainer Hagen Reeck sahen zuletzt einen schwachen Auftritt ihres Teams.  
Stefan Justa Zufrieden sieht anderes aus: Die beiden Anklamer Verantwortlichen Ronny Pflichtbeil und Trainer Hagen Reeck sahen zuletzt einen schwachen Auftritt ihres Teams.  

So leicht abschütteln lässt sich das Spiel gegen die Landeshauptstädter allerdings nicht. „Es war enttäuschend, wie wir uns im eigenen Stadion präsentiert haben. So eine schwache Vorstellung wollen wir den Zuschauern kein zweites Mal anbieten“, sagt Kapitän Michael Jeske vor dem Duell am Sonnabend beim Grimmener SV (14 Uhr) und fügt hinzu: „Wir müssen in den nächsten Spielen allesamt eine Schippe drauflegen.“

Wo der Hebel anzusetzen ist, weiß der erfahrene VFC-Fußballer genau: „Die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten müssen deutlich besser werden.“

Genauso sieht es auch Mittelfeldspieler André Dreier: „Vielleicht hat der eine oder andere nach der erfolgreichen Vorsaison gedacht, es geht immer so weiter. Dem ist aber leider nicht so. Wir dürfen nach Rückschlägen nicht gleich die Köpfe in den Sand stecken. Grimmen ist ein Gegner auf Augenhöhe. Es gilt für uns, was Zählbares mitzunehmen.“

Die Fehler aus der Vorwoche hat Trainer Hagen Reeck mit seinen Fußballern ausgewertet. Der Blick ist nach vorn gerichtet, zumal die Peenestädter mit Grimmen, Stralsund und Rostock drei schwere Gegner vor der Brust haben.Grimmen ist durchaus erfolgreich in die Saison gestartet.

Sie haben nach fünf Spieltagen sieben Zähler auf dem Konto und mussten sich bisher nur gegen Spitzenreiter Pampow (0:2) und Aufsteiger Pastow (1:2) geschlagen geben.

An ihre jüngste Partie gegen den VFC Anklam dürften sie allerdings keine guten Erinnerungen haben, denn im Seelenbinder-Stadion kam Grimmen mit 0:4 unter die Räder.

Personell scheint der VFC für den sechsten Spieltag gut gerüstet zu sein. Bis auf die Langzeitverletzten Maximilian Stöck und Mathias Weylo hat Trainer Hagen Reeck alle Mann an Bord. Auch Angreifer Toni Rabe steht nach seiner Sperre wieder zur Verfügung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung