Fußball-Verbandsliga:

VFC kassiert Schlappe in Pampow

In Pampow zeigen die Anklamer Verbandsliga-Fußballer eine schlechte erste Halbzeit.

Hagen Reeck
Andy Bünning Hagen Reeck

Die Überraschung ist ausgeblieben: Nichts zu holen gab es für Fußball-Verbandsligist VFC Anklam beim ungeschlagenen Spitzenreiter. Der MSV Pampow schickte die Peenestädter mit einer 1:4-Niederlage auf die Heimreise.

„Wir sind mit dem letzten Aufgebot nach Pampow gereist, was die gute Leistung des Gegners aber keinesfalls schmälern soll. Pampow hat völlig verdient gewonnen“, sagte VFC-Trainer Hagen Reeck. Beim Abschlusstraining am Freitagabend stand er aber mit lediglich neun gesunden Spielern da.

„Für uns ist es diesmal leider knüppeldick gekommen. Leider gab es auch keine Unterstützung aus unserer zweiten Mannschaft“, sagte Reeck, der Torjäger Nils Gütschow gar als rechten Verteidiger auflaufen ließ und Youngster Lukas Röthemeier dessen Verbandsliga-Startelfdebüt bescherte.

Die Personalnot ließ der VFC-Trainer aber nicht als Entschuldigung für den schwachen Auftritt seines Teams gelten: „Wir waren vor der Pause kein ebenbürtiger Gegner, sind förmlich auseinandergefallen.“ Das VFC-Team wurde im ersten Durchgang über weite Strecken vom starken MSV vorgeführt.

Nach Gegentoren in der 14., 28. und 37. Minute konnte Damian Staniszewski den Rückstand mit seinem dritten Saisontreffer kurz vor dem Pausenpfiff aber zumindest auf 1:3 verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte die an diesem Tag stärkste Phase der Peenestädter, wobei Torjäger Staniszewski in der 55. Minute die beste Chance zum Anschlusstreffer vergab, als er die Torlatte traf. Im direkten Gegenzug kassierte VFC-Keeper Stefan Schmidt, der zuvor in vier Pflichtspielen nur ein Gegentor kassierte, Treffer Nummer vier.

„Danach war der Kuchen gegessen“, betonte Anklamer Trainer, dessen Team die Partie vor über 300 Zuschauern in Unterzahl zu Ende bringen musste, da Toni Rabe in der Schlussphase wegen Meckerns die gelb-rote Karte sah.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!