Verbandsliga:

VFC will Neuling ernst nehmen

In der Verbandsliga tritt der VFC Anklam am Sonntag beim Neuling in Roggendorf an.

Nils Gütschow
Stefan Justa Nils Gütschow

Anklam. „Wir werden den Aufsteiger auf keinen Fall unterschätzen.“ Zwar ist sich VFC-Stürmer Nils Gütschow der Tatsache bewusst, dass sein Anklamer Team am Sonntag ab 15 Uhr als Favorit beim Verbandsliga-Neuling SG Roggendorf aufläuft, auf die leichte Schulter wollen er und seine Mitspieler das Duell in der 1000-Seelen-Gemeinde aber auf gar keinen Fall nehmen: „Im ersten Verbandsligaspiel vor eigenem Publikum werden die mit Sicherheit Vollgas geben.“

Die Fußballer von Trainer Hagen Reeck sind gewarnt, scheinbar auch gut gerüstet: Der Start in die neue Saison ist ihnen geglückt. Nach dem 2:0-Erfolg im Landespokal beim SV Görmin gewannen sie auch das erste Punktspiel gegen den Greifswalder SV mit 2:0. „Jetzt wollen wir drei Punkte nachlegen, zumal auf uns anschließend mit dem SV Waren, MSV Pampow und FC Mecklenburg Schwerin drei richtig starke Gegner warten“, sagt Torjäger Gütschow. Er sieht bei seiner Mannschaft aber noch Steigerungspotential: „Kämpferisch war es in Ordnung, im spielerischen und taktischen Bereich müssen wir aber noch eine Schippe drauflegen.“

Ein unbeschriebenes Blatt

Ähnlich sieht es Hagen Reeck: „Wir müssen die Anzahl der Fehler deutlich reduzieren. Es ist aber auch ganz normal, dass zu so einem frühen Zeitpunkt in der Saison noch nicht alles rund läuft.“ Er erwartet im 220 Kilometer entfernten Roggendorf eine ähnliche Atmosphäre wie im Pokalspiel in Görmin: „Der Aufsteiger ist für uns ein unbeschriebenes Blatt. Sie wollen sich beweisen und zeigen, dass sie zurecht in die Verbandsliga aufgestiegen sind. Für uns gilt es, von Beginn an die Initiative zu übernehmen“, macht der 53-Jährige deutlich. Neben den beiden Langzeitverletzten Mathias Weylo und Maximilian Stöck fällt auch David Schulz aus. Fraglich ist zudem, ob Neuzugang Michal Protasewicz auflaufen kann.

Die Kicker der SG Roggendorf warten indes noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Im Landespokal verloren sie gegen Zarrentin mit 0:2, ehe eine 0:4-Niederlage beim FSV Malchin folgte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung