Fußball-Landesliga:

Wackel-Abwehr ist Görmins Problem

In der Landesliga reisen die Görminer am Samstag nach Dargun. Die Aufgabe ist schwer.

Trainer Achim Schult (links) war zuletzt nicht zufrieden mit den Leistungen seiner Jungs.
Thomas Krause Trainer Achim Schult (links) war zuletzt nicht zufrieden mit den Leistungen seiner Jungs.

Der Saisonstart der Görminer Landesliga-Fußballer verlief mit zwei Siegen blendend, doch dann geriet der Motor etwas ins Stottern. Zuletzt gab es sogar nur ein mageres 3:3 in Karlsburg/Züssow – für die Truppe von Trainer Achim Schult war das eine gefühlte Niederlage.

„Wir haben in der Defensive einige Probleme, die gerade in Züssow ganz krass zu Tage gekommen sind“, sagt der Verantwortliche. In den vergangenen zwei Wochen, wegen des Landespokals hatte Görmin spielfrei, habe man intensiv an der Beseitigung der Schwächen gearbeitet. Schult hofft, dass seine Wackel-Abwehr sich am Samstag besser präsentiert, denn beim SV Traktor Dargun dürfte da einiges an Arbeit auf den SVG zukommen.

Da passt es gut, dass Christian Hesse, der zuletzt krankheitsbedingt pausieren musste, wieder in die Defensivreihe rückt. Ansonsten kann der Trainer auf den Kader der vergangenen Wochen zurückgreifen.

Auf dem Darguner Kunstrasen stehen sich zwei Teams gegenüber, die in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Die zwei Heimpartien gestaltete Traktor dabei souverän, feierte Siege gegen Neuenkirchen (3:0) und Karlsburg/Züssow (5:0). Achim Schult weiß um die Stärken der Darguner, sagt aber auch, dass man die Schwächen der Elf ebenso kenne.

Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!