Nachwuchsfußball:

A-Junioren knapp geschlagen

Sieben Treffer fallen beim Fußball-Nachwuchs aus Altentreptow gegen starke Gäste.

Nach vierwöchiger Zwangspause sind die A-Junioren-Fußballer des FSV 90 Altentreptow am 11. Spieltag der Landesliga auf eigenem Platz auf die SG Neustrelitz/Wokuhl getroffen. Nach spannendem Verlauf endete dieser Vergleich mit einer 3:4-(1:2)-Niederlage der FSV-90-Vertretung.

Die kam nach jeweiligem Rückstand zwar immer wieder zum Anschlusstreffer, doch mehr gelang nicht. Obwohl nicht nur der Treptower Co-Trainer Hans-Joachim Schmidt ein Unentschieden als das gerechtere Resultat einschätze.

Allerdings hatte die Treptower Abwehr mit den schnellen Angreifern der Neustrelitz/Wokuhler arge Probleme. Ausdruck dessen war nicht nur das 0:1 in der 16. Minute. Wobei bereits in der Anfangsphase nach Foul an Jakob Rech im Strafraum Bruder Jonas den Ball vom Punkt aus an den Pfosten setzte. Nach dem Rückstand gelang der FSV-90-Mannschaft bereits zwei Minuten später durch einen heraus gespielten Treffer, den Malte Kirchner erzielte, der Ausgleich. Ein erneuter schneller Konter brachte vor dem Wechsel die 2:1-Führung der Gäste, die aber fast mit dem Pausenpfiff durch eine Gelb-Rote Karte im zweiten Abschnitt nur noch mit zehn Spielern aufliefen. Beim Drängen auf den Ausgleich erzielte der Tabellenvierte, trotz Unterzahl, ein weiteres Kontertor und erhöhte auf 3:1. Nach Flanke von Jakob Rech sorgte Malte Kirchner für das Anschlusstor. Die Gäste nutzten die sich bietenden Räume und zogen auf 4:2 davon. Zwar kamen die Treptower in der 81. Minute noch zum 3:4, dabei blieb es dann aber auch. Die Gäste setzten noch einen Elfmeterball an die Latte des Tores.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung