Nachwuchsfußball:

A-Junioren ohne Chance

Der Fußball-Nachwuchs des FSV 90 Altentreptow hat erwartungsgemäß gegen Favorit und Verbandsligist 1. FC Neubrandenburg 04 im Pokal nichts zu bestellen.

Szene aus dem Pokalspiel der A-Junioren.
Günter Westphal Szene aus dem Pokalspiel der A-Junioren.

Nicht nur der Trainer der Altentreptower A-Junioren-Fußballer, Heiko Muchow, zeigte sich mit der Gesamtleistung seiner Mannschaft im Pokalspiel gegen den Verbandsligisten 1. FC Neubrandenburg sehr zufrieden. Und das trotz einer 1:7-(0:4)-Niederlage nach90 Minuten.

Denn die junge Landesliga-Mannschaft der Treptower traf in dieser vierten Runde im Landespokal nicht nur auf eine höherklassige Vertretung, sondern auf den Spitzenreiter der Verbandsliga. Setzt doch die Neubrandenburger Mannschaft in dieser Spielklasse Maßstäbe und siegte unter anderem im Punktspiel gegen die A-Junioren des Rostocker FC mit 11:1.

So ging es beim Aufeinandertreffen im Pokalwettbewerb für die Treptower bei dieser Konstellation von Beginn an bei der Überlegenheit um ein achtbares Abschneiden. Die Gäste gingen konzentriert in diesen Vergleich und strebten auf dem sehr weichen Untergrund eine schnelle Vorentscheidung an. Und die gelang auch durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter mit dem 1:0 und nach einer verunglückten Abwehraktion vom FSV-90-Kapitän Joschka Klingbeil, der beim Befreiungsschlag wegrutschte, mit der 2:0- Führung. Es folgte eine Phase, die die tapfer kämpfenden Treptower ohne weitere Gegentreffer überstanden. Doch unmittelbar vor der Pause nutzten die Neubrandenburger ihre Chancen zu einem Doppelschlag und erhöhten auf 4:0.

Unmittelbar nach Wiederbeginn hieß es 5:0, trotzdem gaben sich die FSV-90-Elf nicht auf. So führte einer der erwartet wenigen Konter zur Riesenchance für Rüdiger Potts. Den Fast-Treffer verhinderte der Gäste-Torwart noch auf Kosten eines Elfmeters. Den verwandelte Tom-Patty Pinnow zum 1:5, erzielte damit den Ehrentreffer. Im weiteren Verlauf erzielten bei eindeutiger Überlegenheit die Neubrandenburger noch zwei weitere Tore und bauten so das Resultat auf 7:1 aus. Für die Treptower A-Junioren steht am Sonnabend noch ein Nachholpunktspiel auf dem Programm. Mit einem Heimerfolg gegen Kickers JuS könnte der tolle Platz fünf in der Landesklasse II erreicht werden.

FSV 90 Altentreptow: Elias Rech, Barkow, Klingbeil, Mars, Weigend, Jakob Rech, Kirchner, Holz, Pinnow, Jonas Rech und Potts. Einwechsler: Wegner und Bressel