:

Badminton-Team nutzt Heimvorteil

Ein erfolgreiches Wochenende in der Landesklasse liegt hinter dem Peenesportclub Demmin.

Für Demmin am Schläger (v.l.): Patrick Wysocki und Stefan Krusemark.
Peter Schmidt Für Demmin am Schläger (v.l.): Patrick Wysocki und Stefan Krusemark.

In der Badminton-Landesklasse haben die Spieler des Peenesportclub Demmin in heimischer Halle zwei Punktspiele bestritten. Gegen die Mannschaften von Empor Sassnitz und gegen den TSV Bützow fuhren die Hansestädter Spieler die Siege Nummer vier und fünf in dieser Saison ein.

Gegen Empor Sassnitz gewann der Peenesportclub 7:1. In den Doppelspielen gestalteten Nicole Hellmuth I/Nicole Hellmuth II im Damendoppel und Torsten Wendt/Dirk Hellmuth im 2. Herrendoppel ihre Spiele siegreich. Im 1. Herrendoppel mussten die Anklamer  Stefan Krusemark/Patrick Wysocki eine Drei-Satz-Niederlage einstecken. Die Einzelspiele gingen alle auf das Konto des Peenesportclubs. Hier siegten Nicole Hellmuth I im Dameneinzel, Stefan Krusemark im 1. Herreneinzel, Patrick Wysocki im 2. Herreneinzel und Dirk Hellmuth im 3. Herreneinzel. Im anschließenden Mix holten Torsten Wendt/Diana Mundt den siebten Punkt für die Demminer.

Die Partie gegen den TSV Bützow entschieden die Peenestädter mit 6:2 für sich. Die Doppelspiele gingen mit 2:1 an die Demminer. Die Punkte holten Stefan Krusemark/Patrick Wysocki im 1. Herrendoppel und Torsten Wendt/Dirk Hellmuth im 2. Herrendoppel. Das Damendoppel mussten Nicole Hellmuth I/Nicole Hellmuth II in einem Dreisatzkrimi an den TSV Bützow abgeben.

Nach den Einzelspielen führte der Peenesportclub Demmin schon mit 5:2 und hatte den Sieg in der Tasche. Die Zähler für die Hansestädter holten Nicole Hellmuth I im Dameneinzel, Patrick Wysocki im 2. Herreneinzel und Torsten Wendt im 3. Herreneinzel. Nur Stefan Krusemark musste sich im 1. Herreneinzel geschlagen geben. Im Mix stellten Diana Mundt/Dirk Hellmuth mit einem Sieg den 6:2-Endstand sicher. Durch diese beiden Erfolge festigte der Peenesportclub mit 10:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz und wahrte die Chance auf den Staffelsieg.