Fußball:

Demminer enttäuschen

Die Landesklasse-Elf des Demminer SV 91 hat ihr Heimspiel gegen den Penzliner SV mit 0:2 (0:0) verloren. Nach schwachem Spiel blieb sie chancenlos.

Auch dem eingewechselten Ferri Schmidtutz (rechts) gelang kein Anschlusstreffer mehr
Peter Schmidt Auch dem eingewechselten Ferri Schmidtutz (rechts) gelang kein Anschlusstreffer mehr

„Wir sind nicht ins Spiel gekommen, kamen zu spät in die Zweikämpfe und verursachten viele Standards“, fasste der Demminer Coach Silvio Schwartz das Ergebnis zusammen.

Penzlin setzte auf schnelle Konter. Dabei profitierte der Gast von Abspielfehlern und verlorenen Zweikämpfen der Hansestädter. Nach 30 Minuten kam Penzlin zu dicken Torchancen nach Eckbällen und Freistößen. Mit zwei Kopfbällen waren die Penzliner der Führung nahe, aber Iven Kiesow und Henry Ahrendt konnten noch im letzten Moment vor der Torlinie klären. Auf Demminer Seite versuchte es Alexander Wachs von links, blieb aber im Abschluss erfolglos.

Mit einem Elfmeter in der 52. Minute ging Penzlin in Führung. Nach dem Platzverweis für Kevin Wendt mussten die Hansestädter mit zehn Spielern auskommen. Der Gast baute mit langen Bällen nach vorne schnelle Konter auf. Die Demminer Abwehr kam dabei oft einen Schritt zu spät, Flanken fanden den Nebenspieler nicht. So konterte Penzlin immer wieder und spielte die Demminer Abwehr aus. Daraus ergab sich dann auch das zweite Tor zum 0:2.

Demminer SV 91: Stöwesand; Ahrendt, Knop, Wendt, Kiesow, Schröder (Steinert), Schult, Wachs, Fischer (Schmidtutz)

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung