Landesklasse:

Demminer Gäste sind eiskalt

Mit zu schwacher Offensive ist für die Demminer Landesklasse-Kicker zu Hause gegen Aufsteiger Zarnekow nichts zu holen. Der Trainer bemängelt die zahnlose Offensive.

Demmins Eric Grieger kam in diesem Spiel nicht zum Zug.
Peter Schmidt Demmins Eric Grieger kam in diesem Spiel nicht zum Zug.

Der Demminer SV 91 hat das Derby in der Fußball-Landesklasse I gegen den SV Concordia 1919 Zarnekow mit 1:3 (0:1) verloren. In einer umkämpften Partie mit Torchancen auf beiden Seiten spielten die Gäste ihre Konter erfolgreich aus. „Wir hatten schon in der ersten Halbzeit viele Möglichkeiten zum Sieg“, so der Zarnekower Coach. „Wir waren in unserer Offensive insgesamt zu schwach, kamen aber mit mehr Angriffsdruck nach dem Seitenwechsel zu guten Konterchancen, die wir nicht zu einem Treffer ausgespielt haben“, so Silvio Schwartz vom Demminer SV 91.

Vor guter Zuschauerkulisse versprach dieses Duell spannenden und guten Fußball. In der 5. Minute landete der Ball nach einem Schuss von Steffen Behrendt auf Vorlage von Philipp Stoll im Demminer Kasten. Der Schütze stand im Abseits. Concordia setzte nach und ging nach einer Viertelstunde durch Marcel Schoknecht in Führung. Die Vorlage kam von Philipp Bebenroth. Die Hansestädter versuchten es über die Flügel und mit Möglichkeiten von Toni Schröder, Ferri Schmidtutz und Alexander Wachs. Sie forderten den Zarnekower Torwart Martin Salzwedel zu Paraden heraus. Auf der anderen Seite hatten die Zarnekower Möglichkeiten, ihren knappen Vorsprung auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber das Tempo und den Angriffsdruck nach vorne. Zarnekow war nun in der Abwehr gefordert, aber nur ein Konter reichte aus und Steffen Behrendt erhöhte auf 0:2. Demmin drängte auf den Anschlusstreffer. Der in der 56. Minute für Toni Steinert eingewechselte Oliver Wiedemann kurbelte aus dem Mittelfeld das Angriffsspiel an.

Mit einem platzierten Kopfball von Henry Uhl verkürzte Demmin auf 1:2. Demmin war dem Ausgleich sehr nahe, aber Alexander Wachs, Ferri Schmidtutz und Steven Kiesow vergaben. Dann schlugen die Gäste noch einmal zu. Bei einem Konter der Concordia traf deren Marcel Schoknecht zum 1:3-Endstand.

Demminer SV 91: Stöwesand; Steinert (Wiedemann), Wendt, Knop, Kiesow, Schröder, Grieger, Wachs, Schmidtutz, Brummund (Henke)

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung