Handball:

Handballer peilen Heimsieg an

Mit engagierter Leistung gegen den Bad Doberaner SV II liegen für Handball-MV-Ligist SV Einheit Demmin zwei Zähler im Bereich des Möglichen.

Nach dem Pokal-Wochenende geht es in der Handball-MV-Liga-Meisterschaft mit dem 6. Spieltag weiter. Der SV Einheit Demmin hat ein Heimspiel und ist Gastgeber für die zweite Vertretung des Doberaner SV. Doberan konnte von seinen vier Begegnungen bisher nur eine gewinnen und liegt mit 2:6 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz. Sie hatten allerdings schon namhafte Gegner, so verlor man zu Hause gegen den Ersten und Zweiten und in Bützow.

Einheit ist Fünfter, mit 6:4 Punkten und konnte seine vergangenen drei Spiele allesamt gewinnen. Personell sieht es für das Team am Sonnabend, 17 Uhr, in der Darguner Sporthalle wohl ganz gut aus. Bisher hat Trainer Peter Ritzrau noch keine Abmeldung.

Wer in den Reihen der Doberaner stehen wird, bleibt abzuwarten. Kommen Kraeft und Jaunich, dann gibt es ein Wiedersehen mit „Celli“, der drei Jahre für Demmin spielte und auch aus seiner Zeit in Grimmen auf alte Bekannte treffen wird.

Da die erste Bad Doberaner Mannschaft erst am Sonntag spielt, wird man sehen, welcher Spieler aus der Ersten gegen die Einheit-Jungs auflaufen wird. Aber Bange machen zählt nicht, das Ritzrau-Team muss an die Leistung der vergangenen Spiele anknüpfen, dann liegen zwei Punkte im Bereich des Möglichen - die die Mannschaft dringend braucht, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung