Doppel-Interview:

Marc und Max – Ein duftes Ringer-Duo

Marc Warncke (8) und Max Flatau (10) vom Demminer Ringerverein sind zwei aufgeweckte Kerlchen. Das zeigten sie im Gespräch mit Florian Ferber.

Zwei Demminer Eigengewächse im Clinch - zumindest für den Fotografen. Max Flatau (vorne) und Marc Warncke packen zu.
Florian Ferber Zwei Demminer Eigengewächse im Clinch - zumindest für den Fotografen. Max Flatau (vorne) und Marc Warncke packen zu.

Marc, Du siehst auf den ersten Blick etwas kräftiger aus als Max. Hat er gegen Dich eine Chance?

Marc: Max ist ja viel zu lütt und mager. Er hat nicht so viele Chancen. Wir kämpfen ja auch nicht in derselben Gewichtsklasse, nur ab und zu mal im Training gegeneinander.

Ihr scheint Euch beide gut zu verstehen. Habt Ihr Euch beim Ringen kennengelernt?

Marc: Ja. Meine Eltern haben gesagt, ich muss eine Sportart machen, und da habe ich mir Ringen ausgesucht. Ich bin jetzt über zwei Jahre dabei.

Max: Ich ringe seit vier Jahren und bin einfach so dazugekommen.

Und ich spreche gerade mit zwei frisch gebackenen Titelträgern, oder?

Max: Ja, bei den Landesmeisterschaften in Stralsund sind wir beide in unseren Gewichtsklassen Erster geworden. Es war nicht mein erster Kampf, ich hatte bestimmt schon 35. Mein größter Erfolg war bisher der 5. Platz im letzten Jahr bei den Mitteldeutschen Meisterschaften.

Hut ab! Ringen scheint ja voll Euer Ding zu sein. Was gefällt Euch so gut daran?

Marc: Ich mag die Spiele, die wir machen, und dass wir zwischendurch auch etwas trinken dürfen. Das war vorher nicht so.

Max: Ich mag vor allem die Technik, also griechisch-römisch oder Freistil.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung