Remis erkämpft:

Pentzer Heimserie hat Bestand

Fußball-Landesliga Ost: Auch dem ehemaligen Tabellenführer TSG Neustrelitz II ist es nicht gelungen, dem SV Traktor Pentz eine Niederlage vor eigenem Publikum zuzufügen.

Auf und davon: Der Pentzer Philipp Fernow hat die Führung auf dem Schlappen.
Florian Ferber Auf und davon: Der Pentzer Philipp Fernow hat die Führung auf dem Schlappen.

Am 12. Spieltag der Fußball-Landesliga-Ost hat sich die Mannschaft des SV Traktor Pentz gegen den bis dato Spitzenreiter TSG Neustrelitz II einen Punkt erkämpft und bleibt damit in allen Heimspielen der ersten Halbserie ungeschlagen.

Gegen die TSG Neustrelitz II begann Pentz hellwach und äußerst konzentriert. Neustrelitz spielte mit hohem Tempo und hartem Körpereinsatz. Pentz nahm den Kampf voll an und konnte somit klare Tormöglichkeiten verhindern. Die beste Chance der Gäste vereitelte Torwart Rene Zander nach einer Viertelstunde. Der gut gestaffelten Pentzer Abwehr gelang es immer wieder durch energisches Zweikampfverhalten viele Bälle abzufangen und selber das Spiel aufzubauen.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Pentzer Spieler nochmals und spielten gute Angriffe. Die Gästeabwehr konnte jedoch immer wieder den Abschluss verhindern. Durch enormen Laufeinsatz und kraftvolles Nachsetzen gelang es den Pentzer Spielern das Neustrelitzer Kombinationsspiel weitgehend zu neutralisieren. Am Ende bliebt es beim 0:0 und die großartige kämpferische Leistung der Pentzer Mannschaft wurde mit dem Punktgewinn belohnt.

 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung