:

Polchow-Elf nimmt Hürde Grün-Weiß

Der Auftritt in Ferdinandshof ist für die Altentreptower Landesklasse-Kicker eine klare Sache. Schon zur Pause sind alle Messen gesungen.

Treptows Nachwuchsspieler Tom Adam bei einem Schussversuch.
Günter Westphal Treptows Nachwuchsspieler Tom Adam bei einem Schussversuch.

Die Erfolgsserie der Treptower Landesklasse-Fußballer fand auch beim letzten Auswärtsspiel der Hinrunde eine Fortsetzung. Denn die Polchow-Mannschaft siegte in Ferdinandshof mit 5:1 (4:0). Und so schätzte auch FSV-90-Trainer Axel Polchow ein: „Der Sieg gegen einen Gegner mit argen Besetzungssorgen war in keiner Phase in Gefahr. So waren die Gastgeber mit dem Pausenresultat noch gut bedient. Im zweiten Abschnitt folgte zwar weiterhin eine deutliche Überlegenheit, wir waren aber vor dem Tor zu kompliziert.“

Die FSV-90-Elf begann furios und suchte eine schnelle Vorentscheidung. Doch erst in der 14. Minute fiel die fällige 1:0-Führung der Treptower nach einem Abspielfehler in der Gastgeber-Abwehr, den Andreas Stuth nutzte und überlegt vollendete. Danach war es Abwehrspieler Christian Meyer, der aus dem Gewühl im Strafraum der Ferdinandshofer heraus auf 2:0 erhöhte (33.). Unmittelbar vor der Pause bauten Michael Lieberenz und nach Vorarbeit von Thomas Roloff Stuth, der damit seinen elften Saisontreffer erzielte und nun die Torschützenliste der Staffel II allein anführt, den Vorsprung auf 4:0 aus.

Allerdings fand nach dem Wechsel das zielstrebige Spiel der Treptower keine Fortsetzung. So liefen sich die FSV-90ler immer wieder im dichten Abwehrblock der Grün-Weißen fest. Lediglich Robin Holtz nutzte mit einem 16-Meter-Direktschuss eine Tormöglichkeit zum 5:0 in der 57. Minute. Zu allem Überfluss kamen die Gastgeber durch einen Konter (63.) zum Ehrentor. Der im Strafraum gefoulte Stefan Wendel scheiterte noch per Elfmeter.

FSV 90 Altentreptow: Schur; Roloff (46.Götsch), Meyer, Köppen, Kowalski, Lieberenz, Adam, Pukowski, Holtz, Zühlke (70. Albrecht) und Stuth (58. Wendel)