Fußball-Landesklasse:

Punkt ist für DSV 91 zu wenig

Nur ein Zähler zum Abschluss der Hinrunde: Für die Demminer Landesklasse-Fußballer ist gegen den MSV Groß Plasten mehr dringewesen.

Am Ball: der für Demmin eingewechselte André Henke (r.).
Peter Schmidt Am Ball: der für Demmin eingewechselte André Henke (r.).

Mit einem 1:1 (0:0) gegen den MSV Groß Plasten hat der Demminer SV 91 seine erste Halbserie in der Fußball-Landesklasse I abgeschlossen. „Für unseren großen Aufwand und kämpferischen Einsatz heute sind das Unentschieden und der eine Punkt zu wenig“, kommentiert der Demminer Coach Silvio Schwartz den Endstand.

Das Spiel kam schwer in Gang. Nach einer knappen Viertelstunde vergab Groß Plasten die Möglichkeit zur Führung. Demmin suchte mit schnellen Angriffen den Torerfolg, der krönende Abschluss fehlte aber. Kurz vor der Pause vergab Henry Ahrendt aus Nahdistanz das 1:0 für Demmin.

Bei einem Konter war Groß Plasten erfolgreicher. Einen Stellungsfehler in der Demminer Abwehr nutzten die Gäste zum 0:1. Dieses überraschende Gegentor rüttelte den DSV wach. Er warf alles nach vorne und erspielte gute Torchancen. Auf dem linken Flügel sorgte Alexander Wachs mit seinen energischen Sturmläufen für Akzente. So verwandelte Erik Grieger eine seiner Flanken zum Ausgleich. Henry Ahrendt drängte immer häufiger nach vorne. In den Schlussminuten, in denen der Schiedsrichter etwas seine Linie verlor, wäre Demmin fast mit einem Groß Plastener Konter bestraft worden.

Demminer SV 91: Stöwesand; Steinert, Ahrendt, Fischer, Knop, Kiesow, Wiedemann, Brummund (Grieger), Wachs, Schröder (Henke), Behrendt (Schult)