Kreis-Derby:

Sarower Elf gibt Führung aus der Hand

Dass ein 3:0 nicht zum Sieg reichen kann, bewiesen Sarows Fußballer unfreiwillig gegen Nossendorf.

Nossendorfs Toni Hirsch (vorne) sucht die Lücke.
Frank Peter Nossendorfs Toni Hirsch (vorne) sucht die Lücke.

Die Sarower Kreisoberliga-Fußballer haben gegen die Nossendorfer Kickers in einem gutklassigen Derby eine 3:0-Führung verspielt. Thomas Teske (5. Minute), Sebastian Garz (7.) und nochmals Thomas Teske (35.) brachten Traktor mit 3:0 in Front. Barz verkürzte vor der Pause (40.) auf 1:3. Im Gegenzug hätte Traktor durch Teske das vierte Tor machen müssen - gegen aufkeimende Unruhe wäre dies genau das richtige gewesen. Nachdem die Nossendorfer schneller im Spiel waren, kam Traktor durch den Doppelschlag von Teske und Garz ins Spiel und war nun präsenter. 

Die Passivität der Sarower nutzte Nossendorf in Hälfte zwei aus. Die Gäste gingen nun konsequenter in die Zweikämpfe und waren deutlich aktiver. Begünstigt durch einen Torwartfehler erzielte Biermann in der 58. Minute das 2:3. Nossendorf agierte nun mit noch mehr Druck, bei den Sarowern ging die Ordnung völlig verloren. Das Zittern war förmlich spürbar, denn die Gäste setzten Traktor richtig zu.Erst allmählich konnten sich die Sarower wieder befreien und kamen zwischen der 68. und 75. Minute zu richtig guten Chancen.

Doch statt der erhofften Erlösung mit dem vierten Treffer fiel der 3:3-Ausgleich. Bei einem hohen Ball wurde Keeper Sudos vom Mit- und Gegenspieler behindert. Biermann nutzte dies zu einem 20-Meter-Schuss, während die Sarower wohl auf den Pfiff hofften. Beide Keeper standen dann noch jeweils einmal im Mittelpunkt. Zunächst hielt Sarows Steffen Sudos einen Hirsch-Schuss klasse (84.), dann kratzte Eggert einen Teske-Heber über die Latte.

 

 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung