Tischtennis:

Tischtennis-Damen nehmen neuen Anlauf

Vor eigener Kulisse geht es für den Tischtennis-Nachwuchs am Sonntag gegen den SC Mittelpunkt Nortorf darum zu punkten.

Spannenden Tischtennissport gibt es hoffentlich am Wochenende wieder in Demmin zu sehen.
             
Archiv Spannenden Tischtennissport gibt es hoffentlich am Wochenende wieder in Demmin zu sehen.  

In der Tischtennis-Verbandsoberliga sind die jungen Damen des Tischtennisverein TTV 03 Demmin Gastgeber. Am Sonntag empfangen sie mit den Damen des SC Mittelpunkt Nortorf einen Tabellennachbarn. Erster Aufschlag in der Werner-Seelenbinder-Halle ist um 12 Uhr. Bei tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Fans ist die Partie offen und alles möglich.

Die erste Demminer Herrenmannschaft ist bereits am Sonntag um 9 Uhr in der Bezirksliga Gastgeber für den 1. TTC Greifswald III. Morgen werden die Stavenhagener Herren um 10 Uhr bei der Zweiten in Anklam gefordert.

Am Wochenende ist ferner der VfL Schwerin erster Ausrichter für die Tischtennis-Landeseinzelmeisterschaften des Nachwuchses. Ermittelt werden die Besten im Einzel und Doppel. Den Auftakt bestreiten am Sonnabend ab 10 Uhr in der Sporthalle am Fernsehturm die A-Schüler/innen bis 14 Jahre, wobei die weiblichen Talente des TTV 03, Johanna Salzmann, Annkatrin Lange und Pauline Kühl zu den Favoritinnen auf den Titel zählen. Am Start ist vom TTV 03 noch Kessrin Görlich. Tags darauf kämpfen die Jüngsten bis zehn Jahre um die Pokale. Hier sind die Mädchen des SV Fortuna Tützpatz, Zoé Kirchner, Kristin Scheffler und Nele Haupt favorisiert und sollten den Einzeltitel unter sich ausmachen. Zum Starterfeld gehören aus Tützpatz noch Vivien Werth, Sophie Krenz und bei den Schülern Matti Delzer.

Blödow/Lange lassen nichts anbrennen

Die Herrenmannschaften, die in der Kreisliga der Region ihre Tischtennis Punktspiele bestreiten, trafen sich indes in der Demminer Werner-Seelenbinder-Halle zur Ermittlung ihres Pokalsiegers. Sechs Mannschaften nahmen den Kampf um den Sieg auf. Die Auslosung ergab für die erste Runde folgende Paarungen: SV Traktor Sarow gegen den Demminer Hanseat III, wobei die Traktor-Spieler mit einem 4:1-Erfolg die nächste Runde erreichten. In der anderen Partie setzte sich die Zweite aus Tützpatz deutlich mit 4:0 gegen Stavenhagens Zweite durch. Im Halbfinale hatten die Sarower dann gegen die Zweite des Demminer Hanseat keine Chance und schieden mit einem 0:4 aus.

Im anderen Halbfinale gewann die Zweite des TTV 03 Demmin nur zu zweit spielend sicher mit 4:1 gegen Tützpatz Zweite. Auch im Finale ließen René Blödow und Oliver Lange vom TTV 03 Demmin nichts anbrennen und bezwangen Hanseats Zweite deutlich mit 4:1 und konnten den Pokal in Empfang nehmen. Beide Finalisten haben sich für die Endrunde um den Kreispokal des Kreises Mecklenburgische Seenplatte im Januar 2014 qualifiziert.