Tischtennis:

TTV 03 Demmin sucht den neuen Timo Boll

Die großen Tischtennisspieler von morgen schlagen vielleicht bald in Demmin auf. Bei den Mini-Meisterschaften gibt es nur eine Bedingung: keine Wettkampfpraxis.

Einspielen ist auch bei den Mini-Meisterschaften von Vorteil.
Archiv/Dieter Schulz Einspielen ist auch bei den Mini-Meisterschaften von Vorteil.

Nicht selten werden aus Mini-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden ist aber nicht die Hauptsache bei den Mini-Meisterschaften 2014/15. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Demmin zumindest einen Tag lang die Größten. Am Sonnabend, 18. Oktober, ab 9.30 Uhr wird unter der Regie des Tischtennisvereins (TTV) 03 Demmin in der Werner-Seelenbinder-Halle der Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften 2014/2015 ausgespielt. Dahinter verbirgt sich die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.

Mitmachen dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre - mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb und Wettkämpfen teilgenommen haben. Ermittelt werden die Besten in drei Altersklassen: bis acht Jahre    (1. Januar 2006 und jünger), bis zehn Jahre (1. Januar 2004 bis 31. Dezember 2005) und bis zwölf Jahre (1. Januar 2002 bis 31. Dezember 2003). Den Schläger stellt der TTV 03 Demmin zur Verfügung.

Die Klasse mit den meisten Teilnehmern erhält als Preis einen super Mini-Tischtennistisch mit Netz, zwei Schläger und Bälle. Damit kann sehr gut im Klassenraum gespielt werden. Gewertet wird ab fünf Teilnehmer/innen. Bei Gleichheit entscheiden die besseren Gesamt-Platzierungen über die Siegerklasse. Kontakt: August-Bebel-Str. 1, Telefon: 03998/2099330, info@tischtennis-demmin.com.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung