Handball-MV-Liga:

Urgestein sagt Einheit ade

Nach drei Wochen Pause sind die Demminer MV-Liga-Handballer am Sonnabend wieder gefordert. Gegner ist der Ribnitzer HV, ein Spitzenteam der Liga.

In Demmin hat er das Hanball-ABC gelernt, nach über 20 Jahren Einheit soll nun Schluss sein: Thomas Borchardt (Mitte) verlässt den Verein.
Archiv In Demmin hat er das Hanball-ABC gelernt, nach über 20 Jahren Einheit soll nun Schluss sein: Thomas Borchardt (Mitte) verlässt den Verein.

Nach dreiwöchiger Handballpause greift der SV Einheit Demmin wieder ins Geschehen ein der Handball-MV-Liga ein. Auf dem Programm steht der 12. Spieltag. Kontrahent am Sonnabend in der Darguner Sporthalle ist kein Geringerer als der Ribnitzer HV, letztjähriger Zweiter und momentan auf dem dritten Platz der Meisterschaft. Genau dieser Gegner verhalf Einheit zur unfreiwilligen Spielpause, das Ritzrau-Team musste im Pokal die Segel streichen. Der Gegner bestritt das Topspiel vergangene Woche gegen den Stavenhagener SV. Ribnitz gewann mit 26:23 und liegt nur mit einem Punkt hinter der Tabellenspitze. Die Mannschaft wird seit dieser Saison von Ex-Nationalspieler Jörn Schleger gecoacht.

Im Einheit-Lager fragt man sich, ob die Pause der Mannschaft gut getan hat oder ob der gewohnte Rhythmus darunter gelitten hat. Heiß ist die Truppe allemal, bei fünf Siegen und vier Niederlagen möchte man auch nach diesem Spiel kein ausgeglichenes Punktekonto haben. Spielerisch ist noch Luft nach oben, weiß Trainer Peter Ritzrau, der von der Torgefährlichkeit aller Spieler aus der letzten Begegnung überrascht war. „Somit bieten sich mir mehr Alternativen“, so der Trainer.

Definitiv fehlen wird Thomas Borchardt. Er hat den Verein verlassen. Für Günter Krause, den sportlichen Leiter, ein trauriger Umstand. „Thomas ist ein Demminer Urgestein. Nach über zwanzig Jahren Vereinstreue habe ich teilweise Verständnis für seine Entscheidung. Er ist handballverrückt und möchte spielen und diese Einsatzzeit im Einheit-Trikot wurde immer kürzer, aufgrund seiner Schichtarbeit.“ Einen Nachfolger hat Einheit aber bereits. Mit Patrick Lemke, übrigens auch ein Demminer Junge, steht ein junger ehrgeiziger Spieler zur Verfügung, der mit Sicherheit auch gegen Ribnitz ran darf.

Anstoß ist wie immer um 17 Uhr. Vorher um 14:30 Uhr spielen die Senioren des Vereins gegen einen alten Bekannten: Remo Laudien, viele Jahre bei Einheit und jetzt bei den Senioren von Fortuna Neubrandenburg.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung