:

Malchiner erwarten Tabellennachbarn

Pommern Stralsund scheint am Sonnabend eine lösbare Aufgabe zu sein.

Malchin (rote Trikots) muss langsam zulegen.
F. Ferber Malchin (rote Trikots) muss langsam zulegen.

Ihre äußerst ernüchternde Bilanz von drei Punkten aus zehn Spielen versuchen die Verbandsliga-Fußballer des FSV 1919 Malchin am Sonnabend (Anstoß 13 Uhr) aufzubessern. Vom Papier her scheint die Aufgabe dabei gegen den Tabellenvierzehnten FC Pommern Stralsund nicht unlösbar zu sein. Immerhin haben die Gäste auch erst eines von zehn Spielen gewonnen, dazu aber immerhin schon drei Remis verbuchen können. Anders die Lage in Malchin, wo man auf dem vorletzten Platz rangiert und endlich mal wieder Zählbares mitnehmen muss.