Laufen:

Ein Lauf voller Rekorde

Sage und schreibe 104 Athleten gehen beim Ivenacker Eichenlauf an den Start auf die drei und zehn Kilometer langen Distanzen. Das Altersspektrum der Teilnehmer reicht dabei von sechs bis 82 Jahren.  

Startschuss beim Ivenacker Eichenlauf
Kati Rockenschuh-Ofcsarik Startschuss beim Ivenacker Eichenlauf

Der Ivenacker Eichenlauf hat dem Stavenhagener SV im Jubiläumsjahr gleich mehrere Rekorde beschert. Sage und schreibe 104 laufbegeisterte Sportler fanden sich im Waldstadion in Stavenhagen ein, um auf den drei und zehn Kilometer langen Distanzen an den Start zu gehen. Zudem gaben auch die Walker auf der Strecke rund um den Ivenacker See Gas. Jüngste Starterin war Valentina Briese aus Rostock. Die Erstklässlerin wagte sich mit ihren sechs Jahren auf die Drei-Kilometer-Strecke und erzielte immerhin eine beachtliche Zeit von 22:03 Minuten.

Die Männerriege im Zehn-Kilometer-Lauf wartete insgesamt mit 56 Athleten auf. Bereits nach 38:07 konnten die Zuschauer Tino Borchert im Ziel begrüßen, nur 42 und 50 Sekunden später folgten ihm Thomas Schumacher und Reinhold Butzin. Bei den Frauen setzte sich Ramona Lindenau mit 47:28 Minuten vor Anne Ehlert (51:05) durch. Auch im Jugendbereich blieb Uwe Kleinschmidt mit 39:30 min unter der 40er-Marke.

Die emotionalsten Momente lieferten allerdings Henning, Niels und Georg. Henning gehört seit Jahren zu den treuen Teilnehmern des Eichenlaufs und auch wenn es ihm aufgrund seiner Behinderung schwerfällt, seinen inneren Schweinehund zu überwinden, läuft er Jahr für Jahr die drei Kilometer – seine Mutter immer an der Seite. Dieser herausragenden Leistung zollten Zuschauer und Athleten Respekt.

Als Niels Stadelhoff die Ziellinie überquerte, fragten die Kampfrichter lieber nochmals nach, welche Strecke er gelaufen sei. Der Zehnjährige antwortete sichtlich stolz: „Die zehn Kilometer!“.Zwischen ihm und dem ältesten Läufer auf der Zehn-Kilometer-Distanz liegen ganze 72 Jahre. Georg Dähne aus Neubrandenburg hatte trotz seines Alters von 82 Jahren die lange Strecke in 53 Minuten und zwölf Sekunden bewältigt. Den Extra-Applaus für diese Leistung nahm er mit einem verschmitzten Lächeln entgegen, immerhin gehört er zur aktiven Laufgruppe des HSV Neubrandenburg.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung