Startschuss in Dargun:

Frostiger Auftakt der „Schneehasen“

Trotz suboptimaler äußerer Bedingungen haben Darguns Landesliga-Fußballer die Rückrunden-Vorbereitung begonnen. Das Turnier gegen Demmin und Nossendorf am Sonnabend steht aber auf der Kippe.

Väterchen Frost macht es den Fußballern der Region im Moment nicht leicht.
Archiv/Roland Weihrauch Väterchen Frost macht es den Fußballern der Region im Moment nicht leicht.

Es ist wie verhext: Über Wochen Temperaturen deutlich im Plusbereich und pünktlich zum Trainingsauftakt vieler Landesligisten schlägt das Wetter um. In dieser Woche sind auch die Fußballer des SV Traktor Dargun in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet – unter freiem Himmel.

Eigentlich als „Sandhasen“ in der Umgebung bekannt, wurden sie zu „Schneehasen“. Bei Temperaturen unter null und einer etwa zehn Zentimeter dicken Schneeschicht legte der Tabellenelfte los. Einige Runden schickte das Trainerduo Kroll/Baukus seine Mannen um den Sportplatz. Die Bahnen waren dank der Stadt geräumt. Anschließend tobten die Kicker im Schnee, mehr war nicht drin. Schon am Sonnabend soll es eigentlich zu den ersten Tests kommen. Dann steht ein Halbzeitturnier gegen den Demminer SV und die Nossendorfer Kickers auf dem Programm (14 Uhr Sportplatz Dargun). Das wird aber wohl der Witterung zum Opfer fallen, sagen die Wetterfrösche keine Besserung voraus.

Bis zur Rückrunde wird es ein hartes Stück Arbeit. In Dargun nimmt man kein Blatt vor dem Mund. Der aktuelle Tabellenrang ist nicht der Anspruch der Klosterseestädter, birgt aber auch Gefahr. Auch deshalb wird der Start wichtig sein. Abgänge hat das Team nicht zu verzeichnen.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung