Fußball-Vorschau:

FSV Malchin stellt sich seinem Angstgegner

Gegen den FSV Bentwisch gab es für Fußball-Verbandsligist FSV 1919 Malchin in den vergangenen Jahren wenig zu holen. Am Sonnabend starten die Peenestädter  einen neuen Versuch.

Die Pokalhürde in Schwerin nahmen die Malchiner zuletzt relativ locker.
             
Martin Müller Die Pokalhürde in Schwerin nahmen die Malchiner zuletzt relativ locker.  

Auf der Suche nach seiner Form und dem Vorhaben, nicht gleich zum Start im Tabellenkeller zu versinken, geht der Malchiner FSV den September an. Gegner in der Fußball-Verbandsliga ist am Sonnabend um 14.30 Uhr Schreck FSV Bentwisch.

Ungern denkt man bei den Malchinern an den vergangenen Heimauftritt zurück. Gegen den Grimmener SV unterlag die Elf in einem Sechs-Punkte-Spiel mit 0:1. Was am meisten ärgerte: der FSV ging verdient als Verlierer vom Platz. Ob sich Trainer Marcus Budniak zu seinem dienstäglichen Geburtstag mehr Glück für die nächste Phase gewünscht hat, wollte er nicht verraten. Der nun 32-Jährige sah aber im Landespokal in Schwerin seine Mannschaft verbessert. In der Abwehr hielten Andreas Plagens, Robert Pätzold und Christian Baumann die Dynamos vom Tor fern. Offensiv kamen Nico Libnow und vor allem Tom Rzeszutek zum Zug.

Nach zwei Wochenenden gefüllt mit Auswärtstouren will der FSV Malchin nun auf eigenem Platz überzeugen. Nach den Nullnummern ohne eigenen Treffer gegen Grimmen und in Pampow – beim Rostocker FC mussten zwei ruhende Bälle helfen – kommt das Angriffsspiel wieder auf Touren. Vor allem Tom Rzeszutek, zuletzt Torschütze und Torvorbereiter, gilt wieder als Schrecken der gegnerischen Abwehrreihen. Dies soll so auch am Sonnabend sein.

Es geht mit offenem Visier gegen den Bentwischer FSV. Die Randrostocker landeten im vergangenen Jahr auf Platz drei der Verbandsliga und streben wieder einen Platz im Topdrittel an. Zuletzt gelangen der Mannschaft von Trainer Holger Scherz zwei deutliche Siege. Der Tabellenplatz täuscht, deutlich macht dies auch ein Blick auf die vergangenen Duelle zwischen den Malchinern und Bentwisch. In der abgelaufenen Spielzeit gelang den 1919ern kein Tor, nicht einmal einen Sieg gab es in bisher acht Vergleichen. Unbequemer Natur ist dieser Gegner.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung