Fußball-Landesklasse:

Lange Gesichter in Neukalen

Wieder war es nichts mit einem "Dreier" für den TuS Neukalen. Diesmal reichte eine 2:0-Führung nicht. Jubel dagegen in Zarnekow.

Für Neukalens Lange (vorne) und Co. gab es gegen Neustrelitz wieder keine drei Punkte.
Archiv/Jens-Uwe Wegner Für Neukalens Lange (vorne) und Co. gab es gegen Neustrelitz wieder keine drei Punkte.

Da muss sich Neukalens Trainer Bernd Lucka nicht wundern, wenn die grauen Haare auf seinem Haupt rapide zunehmen. Was seine Elf in den 90 Minuten Landesklasse-Fußball gegen den Tabellenfünften Neustrelitz bot, forderte ihm und den 170 Zuschauern einiges ab. Das dritte Mal in dieser Spielzeit ließen sich die Peenestädter in der Schlussphase die Butter vom Brot nehmen und mussten nach einer 2:0-Führung am Ende mit einem 2:2 und nur einem Punkt zufrieden sein. Die Gastgeber gingen nach Freistoß von Paß durch Ludwigs per Kopf in Führung (6. Minute). Fründt schob zum 2:0 ein (10.). Neukalen vergab weitere Chancen. In Hälfte zwei wurde Paß per Ampelkarte zum Duschen geschickt. Damit war der Partie der Zahn gezogen und Victoria egalisierte das Ergebnis (61./85). Strittig war zudem die Rote Karte für Mielke (83.). TuS: Disterheft, Mielke, Birr, Mobby, Schudek, Bendin, Fründt, Paß, Pfitzner, Ludwigs, Chrenko, Lange, Wolff, Munkelberg

Den zweiten Saisonsieg verbuchten indes die Zarnekower Kicker in Burg Stargard. Dort reichte ein einziger Treffer zur optimalen Punkteausbeute. Goldener Torschütze auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz war Tommy Schlapmann bereits in der 18. Minute. Es war der zweite Sieg in Folge für Concordia, das sich damit, auch dank der Patzer der Konkurrenz, etwas Luft im Abstiegskampf verschafften. Zarnekow: Salzwedel; Stolt, Marcel Schoknecht, Konopatzki, Paul Bebenroth, Gerth, Philip Bebenroth (90. Mathias Schoknecht), Schramm, Goetzie, Schlapmann, Kulartz mh/mawe

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung