:

09-er Reserve zieht den Kürzeren

Die zweite Garnitur des SV Waren 09 unterliegt auf eigenem Platz dem SV Chemnitz.

Abwehrspieler Nico Schwerin vom SV Waren 09 II (rechts) hatte so einige knifflige Situationen gegen den SV Chemnitz zu klären.             
Jens-Uwe Wegner Abwehrspieler Nico Schwerin vom SV Waren 09 II (rechts) hatte so einige knifflige Situationen gegen den SV Chemnitz zu klären.  

Lange Gesichter bei der zweiten Garnitur des SV Waren 09. Zuhause wurde ihr Aufwärtstrend in der Fußball-Landesklasse vom SV Chemnitz unversehens mit 1:2 gestoppt. Zwar konnten die Hausherren am Kiebitzberg kurz nach Anstoß von einem Gastgeschenk profitieren - Johannes Köhler wurde vom Gegenspieler auf dem rechten Flügel ungewollt die freie Lauf- und Schussbahn zum 1:0 (5.) präsentiert -, aber das beeindruckte die Chemnitzer nur kurzzeitig.Zunächst hatte Warens Zweite noch Glück  bei einem Lattenkantenball, dann jedoch nach mehreren Chancen kurz vor der Pause der gegnerische 1:1-Ausgleich. Der quirlige, die 09-Abwehr mehrmals austricksende Rico Hermann passte aus Nahdistanz den Ball zu seinem Kollegen Christian Schüler. Fast hätte es unmittelbar vor dem Kabinengang für Chemnitz sogar durch Kay Symizek den Nachschlag gegeben. Ihre gewachsene Dominanz auch im zweiten Teil war vor allem der Routinearbeit der erfahrenen Abwehr zuzuschreiben, aber nicht minder den eigenen Schwächen in Ballannahme und Abschluss auf Warener Seite.Der Chancenanteil machte es zu diesem Zeitpunkt mehr als deutlich. Gleich nach Wiederbeginn musste Martin Herrmann im 09-Kasten beispielsweise per Fussabwehr zweimal auf der Linie gegen den agilen Rico Hermann klären. Oder Kay Symizek köpfte zum Glück am Warener leeren Tor vorbei. Bis schließlich wieder der Chemnitzer Hermann mit Schrägschuss aus spitzem Winkel den alles entscheidenden Treffer zum 1:2 markierte. Der Warener Schlussspurt konnte bei allen Versuchen keine Wende mehr bewirken.