Spitzenreiter:

Das Müritz-Team übernimmt die Tabellenführung

Der SV Waren 09 landet in der Fußball-Verbandsliga einen sogenannten „Sechspunkte-Sieg“ gegen die zweite Garniturdes 1. FC Neubrandenburg.  

Guido Timper vom SV Waren 09 (in blauer Spielkleidung) trug sich gegen die zweite Garnitur des 1. FC Neubrandenburg ebenfalls in die Torschützenliste ein.
Jens-Uwe Wegner Guido Timper vom SV Waren 09 (in blauer Spielkleidung) trug sich gegen die zweite Garnitur des 1. FC Neubrandenburg ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Im Fern-Duell mit dem MSV Pampow hat der SV Waren 09 in der Fußball-Verbandsliga einen sogenannten „Sechspunkte-Sieg“ eingefahren und sich an die Spitze der Tabelle katapultiert. Während die bisher ungeschlagenen Pampower beim FC Anker Wismar unerwartet deutlich mit 0:4 verloren, gewann Waren nämlich im Müritzstadion mit 4:0 gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Neubrandenburg.Bei Dauerregen und schwierigen Rasenbedingungen stand es bereits zur Pause 2:0. Mit einem Drehschuss erzielte Adrian Rakowski das 1:0 (22.). Guido Timper erhöhte nach Eckball auf 2:0 (31.).In der 80. Minute passte Guido Timper zentimetergenau auf Tobias Täge, der zum 3:0 traf. Drei Minuten später stellte Tobias Täge per Kopf den 4:0-Endstand her.Für Neubrandenburgs Trainer Wilfried Aepinus ging der 09-Sieg klar in Ordnung. „Wir haben kein eigenes Spiel aufziehen können und den Warener Spielmacher Guido Timper nicht in den Griff bekommen“ erkannte er die Leistung an.Warens Trainer Stefan Karow gab sich hingegen selbstkritisch: „Ehrlich gesagt bin ich nicht ganz zufrieden mit unserem Spiel, denn das war heute nicht das was wir können. Es war klar, dass es heute schwer wird, weil alle gegen Neubrandenburg einen klaren Sieg erwarteten, und es zu Anfang an Konzentration bei den Jungs fehlte“ sagte Stefan Karow. Zwar sagte der Coach auch, dass es ihn nicht interessiere, was der ärgste Konkurrent Pampow macht, sondern nur, was sein Team macht. Aber natürlich ist bei den Spielern eine „Kopfsache“, aus der Lehren gezogen werden müssen. „Wir spielen seit Wochen auf höchstem Niveau und müssen den Akku auch mal wieder aufladen. Deshalb werden wir vor dem Pokalspiel in Anklam etwas weniger trainieren, ohne natürlich den Pokalwettbewerb zu vernachlässigen“, sagte der Chef-Coach. Schließlich wolle auch der SV Waren 09 im Pokal endlich einen attraktiven Gegner zum Heimspiel bitten. Dennoch appellierte Stefan Karow an die Teilnehmer der Pressekonferenz: „Schraubt die Ansprüche an unser Team nicht zu hoch“.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung