Segeln:

Klasse Auftakt beim 6. Müritz-Matchrace

Im engen Hafenbecken von Waren  geben sich bis zum Sonntag die besten Skipper beim Kampf Boot gegen Boot die Pinne in die Hand.

Vor einer schönen Kulisse messen sich die Teams beim 6. Müritz-Matchrace in jeweils zwei baugleichen Booten im engen Hafenbecken von Waren miteinander.
             
Jens-Uwe Wegner Vor einer schönen Kulisse messen sich die Teams beim 6. Müritz-Matchrace in jeweils zwei baugleichen Booten im engen Hafenbecken von Waren miteinander.  

Am Donnerstag begann das viertägige Matchrace-Festival im Warener Stadthafen mit dem Teamrace der Segelvereine von der Müritz. Das sind   der Warener Seglerverein, die Segelkameradschaft Waren, der Röbeler Seglerverein und der Müritz-Segelverein Rechlin. Anders als am Freitag und Sonnabend, wenn jeweils zwei Boote unter Flutlicht gegeneinander kämpfen, gingen am Donnerstag  gleich vier baugleiche Boote an den Start, jeweils zwei von einem Verein, was eine besondere Taktik ähnlich wie eine „Stallorder“ bei der Formel 1 erforderte. Am Freitagabend startet das eigentlich AUDI-Müritz-Matchrace mit den Topseglern aus dem In-und Ausland. Ab 17 Uhr werden die Crews bei Kunstnebel und Blitzlichtgewitter vorgestellt, ab 17.30 Uhr beginnt das erste Duell Boot gegen Boot im engen Hafenbecken des Warener Stadthafens. Die Wettbewerbe samt Rahmenprogramm finden auch am Sonnabend und am Sonntag ab 10 Uhr statt. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung