Schach:

Königsspieler des ESV Waren mit Saison-Auftakt nach Maß

Die Schachsaison hat nun auch wieder für die Mitglieder des ESV Waren begonnen.

Warten auf den Start im Schmetterlingshaus – Der ESV Waren vor dem erfolgreichen Saisonauftakt.
Foto: Albrecht Schumacher Warten auf den Start im Schmetterlingshaus – Der ESV Waren vor dem erfolgreichen Saisonauftakt.

Waren. Am Wochenende begannen die Mannschaftskämpfe in den mecklenburgischen Schachligen. Die erste Mannschaft des ESV Waren trat erstmals im Schmetterlingshaus der Wogewa in Waren-West an.

Gegner war die Mannschaft des SC Graal-Müritz. Ersatzmann Reiner Wuttke gewann sehr bald eine Figur und brachte die Warener in Führung, Wolfgang Schreiner nutzte die ungenaue Eröffnungsbehandlung seines Gegners sehr schön aus und gewann mit einem Damenopfer. Anschließend folgten Remispartien von Harry Wittig und Lothar Mayerhoff. Noch vor der Zeitkontrolle brachten zwei weitere Siege von Robert Lotz und Albrecht Schumacher den ESV Waren uneinholbar in Führung.

Helmut Pelnar und Michael Stork gaben anschließend ihre beiden Partien remis, so dass die Begegnung mit 6:2 gewonnen wurde. Die erste Mannschaft feierte damit einen sehr gelungenen Einstand in ihrem schönen neuen Spiellokal.

Die zweite Mannschaft musste in der Bezirksklasse Süd/Ost zur vierten Mannschaft von Eintracht Neubrandenburg reisen. Jakob Starkloff war es in seinem ersten Mannschaftskampf überhaupt vorbehalten, mit einem schönen Königsangriff die Warener Jugendlichen in Führung zu bringen. Leonard-Christopher Stork erhöhte bald durch einen weiteren Sieg. Lukas Kollark und Kevin Zwerg hatten an den beiden ersten Brettern deutlich mehr Widerstand zu überwinden, setzten sich aber letztendlich auch durch. Am Ende stand damit ein souveräner 4:0-Erfolg für die Warener Jugendlichen und ein rundum gelungener Saisonauftakt zu Buche.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung