Fußball-Oberliga:

Müritz-Team unterliegt Fürstenwalde

Der SV Waren 09 hat sein Heimspiel in der Fußball-Oberliga gegen den FSV Fürstenwalde am Sonntag knapp verloren. Der Torschütze flog anschließend mit Roter Karte vom Platz.

Flügelstürmer Toni Lübke vom SV Waren 09 (am Ball) musste beim Fußball-Oberliga-Spiel gegen Fürstenwalde als linker Verteidiger ran. Foto: Jens-Uwe Wegner
Flügelstürmer Toni Lübke vom SV Waren 09 (am Ball) musste beim Fußball-Oberliga-Spiel gegen Fürstenwalde als linker Verteidiger ran. Foto: Jens-Uwe Wegner

Diesen Tag wird Darryl Geurts vom FSV Fürstenwalde wohl nicht so schnell vergessen. Im Fußball-Oberligaspiel beim SV Waren 09 war er am Sonntag Held und Verlierer zugleich. Nach einem Pass von Dressler erzielte der eingewechselte FSV-Stürmer in der zweiten Halbzeit den Goldenen Treffer zum 0:1 (61.). Doch gute zehn Minuten nach seinem Treffer war Geurts schon wieder auf dem Weg zur Dusche - und das ganz allein. Nach einer Tätlichkeit gegen Guido Timper hatte ihm der Berliner Unparteiische Denis Waegert vor 160 Zuschauern im Müritz-Stadion den Roten Karton gezeigt (73.). "Er hat mir einen Kopfstoß an die Schulter verpasst", berichtete Guido Timper hinterher. Kurios: Der Schiedsrichter zeigte erst dem falschen Kicker die Rote Karte, bevor er von Spielern und dann vom Linienrichter korrigiert wurde. Allerdings konnte Waren auch in Unterzahl das Blatt nicht mehr wenden und verlor die Fußball-Oberligapartie. Warens Chefchoach Jens Dowe machte dafür vor allem die personelle Situation mit verantwortlich.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung