:

Tanz-Alarm auf Röbeler Hallenparkett

Der TSV 90 Röbel lädt zum 13. Müritz-Dance-Cup ein und verbucht mit über 500 Teilnehmern einen absoluten Rekord.

Auf dem Parkett und auf der Tribüne der Röbeler Sporthalle herrschte eine super Stimmung beim 13. Müritz-Dance-Cup.
Jens-Uwe Wegner Auf dem Parkett und auf der Tribüne der Röbeler Sporthalle herrschte eine super Stimmung beim 13. Müritz-Dance-Cup.

War das eine klasse Stimmung in der Röbeler Sporthalle: Es schien so, als würden Teilnehmer des Tanzwettbewerbes und das Publikum miteinander verschmelzen, als zur Eröffnung vom 13. Müritz-Dance-Cup 500 Teilnehmer aus 28 Vereinen das Hallenparkett enterten, gemeinsam tanzten und auf der proppenvollen Tribüne laut mitgeklatscht wurde. Nebenbei wurde von den Tänzern aus sechs Bundesländern der Teilnehmerrekord gebrochen. Bis zum Abend wetteiferten die Gruppen im DTB- und Fun-Dance, bei Gymnastik-Übungen mit Ball, Seil der Reifen und im Hip Hop um Platzierungen. Die Lokalmatadoren vom TSV 90 Röbel  überzeugten. So holten zum Beispiel die DTB-Dance-Kinder des TSV 90 Röbel der Trainerinnen Michaela Prien und Sarah Burchert Gold, die Fun-Dance-Mädels von Trainerin Ulrike Sturm Silber und die Fun-Dance-Juniors mit 28 Mädchen Bronze. Diese Crew wird von Susann Richter, Carolin Beyer und Michaela Prien trainiert. Die meisten Teilnehmer stellte allerdings der Verein "be free" aus Ueckermünde, der auch im Fun-Bereich-Dance einen Pokal abräumte. So wie auch die "Dancing Angels" aus Demmin und der 1. SC Norderstedt aus Schleswig Holstein. Im Hip Hop war aus M-V die aus fünf Tänzern bestehende Crew von BYI aus Rostock das stärkste Team. Im DTB-Dance gab es mit dem BSV Salzwedel einen Sieger aus Sachsen-Anhalt. Im P-Bereich räumten die Kinder aus Berlin und Brandenburg ordentlich ab. Hier erkämpfte das Röbeler Duo Lara Krüger und Hannah Frielinghaus aber mit den Ball- und Reifenübungen immerhin einen dritten Platz.„Ich möchte mich beim gesamten Vorstand des TSV 90 Röbel bedanken, der uns großartig unterstützt hat“, sagte Birgit Richter, die gemeinsam mit Tochter Susann den Müritz-Dance-Cup auf die Beine gestellt hat. Ein großer Dank ging auch an die Müritz-Sparkasse und die Firma Rewe.