:

Fehler mit Folgen: Friedländer verlieren

Fußball-Verbandsliga: Gegen die Top-Mannschaft Sievershäger SV unterliegt der Aufsteiger TSV Friedland 1814 zu Hause ganz unglücklich mit 0:1.  

Die TSV-Kicker aus Friedland boten eine kampfstarke Partie, standen am Ende aber mit leeren Händen da.
Eckard Berndt Die TSV-Kicker aus Friedland boten eine kampfstarke Partie, standen am Ende aber mit leeren Händen da.

Abwehrschnitzer sind reparabel – Torwartfehler schicksalhaft. Das musste Tobias Frank, Keeper von Fußball-Verbandsligist TSV Friedland 1814, in der 76. Minute des Heimspiels gegen das Top-Team Sievershäger SV schmerzvoll erfahren. Einen an sich harmlosen Ball ließ der Tormann, ansonsten fehlerfrei, von der Brust auf den Kopf von Gäste-Kicker Benjamin Brandt prallen, und der hatte keine Mühe, die Kugel ins verlassene TSV-Gehäuse zum 1:0-Siegtor zu bugsieren.„Es ist einfach zum Kotzen. Die Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft, wurde aber letztlich nicht belohnt. Beim Gegentreffer waren wir nicht hellwach. Das darf einfach nicht passieren“, so TSV-Trainer Heinz Dahms.Den technischen Vorteilen der Gäste setzten die Friedländer Kampfgeist entgegen und lagen sogar im Chancenplus (Becker, Bielesch). Nachdem Tobias Frank mit einer Glanztat einen Freistoß von Robert Franke (24.) abgewehrt hatte, besaß Tino Becker die Riesenmöglichkeit zum Führungstreffer für den Platzherrn. Nix Zählbares.Nach dem Seitenwechsel gab es das gleiche Bild. Die Friedländer rackerten auf den ersten Punktgewinn hin. Doch dann kam es zu bewusster 76. Minute.Danach saß der Schock tief. Kurze Zeit später hatten die Rand-Rostocker noch einen Lattenknaller durch Robert Franke zu verzeichnen (78.).Die TSV-Schlussoffensive war nicht von Erfolg gekrönt. Geschickt verstanden es die Gäste, teilweise mit übertriebenem Zeitspiel, den Ball in ihren Reihen zu behaupten und so den Sieg über die Runden zu schaukeln.Ehe in zwei Wochen die Reise zum SV Pastow geht, steht am kommenden Sonnabend die 2. Runde im Landespokal an. Die Friedländer spielen beim Güstrower SC.