Fußball:

Motor Süd fährt ersten Saisonsieg ein

In der Fußball-Kreisoberliga hat die frühere Landesklasse-Mannschaft den Ortsrivalen SV Blau/Weiß Neubrandenburg mit 2:0 bezwungen.

Die Blau/Weiß-Fußballer um Tobias Bölke (am Ball) zogen gegen den Neubrandenburger Rivalen Motor Süd den Kürzeren.
Eckard Berndt Die Blau/Weiß-Fußballer um Tobias Bölke (am Ball) zogen gegen den Neubrandenburger Rivalen Motor Süd den Kürzeren.

Endlich angekommen ist der SV Motor Süd Neubrandenburg in der Fußball-Kreisoberliga II. Nach dem 0:0 gegen den Ortsrivalen Chemie 70 hat sich der Landesklasse-Absteiger auch im folgenden Lokalduell bewährt und gegen den SV Blau/Weiß sogar gewonnen.

Durch Tore von Philipp Lagenstein (40. Minute) und Robert Kurth (48.) siegte die Truppe verdient mit 2:0 (1:0). Durch diesen ersten vollen Saisonerfolg kletterte Motor Süd auf Platz elf in der Tabelle und ließ die Blau/Weißen hinter sich.

Insgesamt gesehen war es eher ein Durchschnittskick. Technische Raffinessen und gekonnte Spielzüge waren rar gesät. Während der SV Motor Süd, der im Deckungszentrum mit Marcel Fanselow den ruhenden Pol hatte, den Sieg wollte und vom Trainergespann Frank Rosenow/Dirk Stelzner gut auf den Gegner eingestellt war, kam von Blau/Weiß wenig rüber. Auch nach dem 0:2-Rückstand war kein Aufbäumen zu bemerken.

So war Motor Süd an diesem Tag nicht zu bezwingen. Mit der sicheren 2:0-Führung im Rücken hatte der Traditionsverein keine Probleme, die Kiste nach Hause zu schaukeln.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung