10. "Quadromanie":

Am Sonnabend wird fleißig gebaggert

Wenn Norddeutschlands größtes Hallen-Volleyballturnier ruft, kommen sie alle in die Strelitzhalle. 36 Mannschaften und über 144 Partien stehen auf dem Spielplan.

„Ja, hier müsst ihr am Sonnabend hin“: Die „Quadromanie“-Organisatoren Patrick Scholz (links) und Andree Lawrenz freuen sich schon auf das Jubiläum in der Strelitzhalle.
Matthias Schütt „Ja, hier müsst ihr am Sonnabend hin“: Die „Quadromanie“-Organisatoren Patrick Scholz (links) und Andree Lawrenz freuen sich schon auf das Jubiläum in der Strelitzhalle.

Am Sonnabend kommt es zum Jubiläum von Norddeutschlands größtem Hallen-Volleyballturnier, „Quadromanie“. Es ist die zehnte Auflage. Ab 13 Uhr ist die Strelitzhalle geöffnet. In gewohnter Manier wurde das Sportspektakel von Andree Lawrenz vom Lafit-Fitnessstudio und Patrick Scholz auf die Beine gestellt. Die letzten Aufbauarbeiten sind am Sonnabend abgeschlossen.

Immerhin stehen den gesamten Turniertag über satte 144 Spiele auf dem Programm. „Jeder weiß im Vorfeld, was zu tun ist. Auch haben wir wieder viele freiwillige Helfer, die uns unterstützen. Neustrelitz ist einfach eine volleyballverrückte Stadt“, sagten die beiden Veranstalter im Vorfeld des Spektakels, die sich noch gut an die Premiere vor neun Jahren erinnern können.

Erstmals wurde „Quadromanie“ 2006 veranstaltet. Hervorgegangen ist das Spektakel am hohen Netz, was auf sechs Spielfeldern parallel stattfindet, aus einem Mitternachtsturnier im ehemaligen Sport- und Freizeitzentrum Kiefernheide. Und so fand am 17. November 2006 das erste „Quadromanie“-Turnier statt.Auch in diesem Jahr werden wieder 36 Mannschaften aus dem gesamten norddeutschen Raum erwartet.

Nach der Eröffnung um 13.30 Uhr durch den Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund beginnt die Vorbereitungszeit für die Teams, ehe die ersten Turnierspiele starten. Nach zehn Stunden Spielzeit soll dann pünktlich gegen 0 Uhr das große Finale stattfinden. „So werden wir in den Nikolaus hineinspielen und haben für die Sportler noch eine kleine Überraschung parat“, kündigte Andree Lawrenz an. Zudem haben sich die beiden Organisatoren für die zwei Spielpausen etwas einfallen lassen. „Dort wollen wir in einem Wettstreit Mister und Misses Volleyball suchen und küren“, kündigten Patrick Scholz und Andree Lawrenz an.