Start zur Regatta:

An die Paddel, fertig, los!

Pflichttermin am Sonnabend für alle Kanuten in und um Neustrelitz: Die Herbstregatta auf dem Glambecker See - die größte ihrer Art in Norddeutschland.

Zahlreiche Sportler werden zur Herbstregatta des WSV Einheit Neustrelitz auf dem Glambecker See erwartet.
Matthias Schütt Zahlreiche Sportler werden zur Herbstregatta des WSV Einheit Neustrelitz auf dem Glambecker See erwartet.

Am Wochenende findet auf dem Glambecker See die Neustrelitzer Herbstregatta im Kanurennsport statt. Ausgerichtet wird die Sportveranstaltung vom WSV Einheit Neustrelitz. Damit setzen die Residenzstädter eine 61-jährige Tradition fort. Am 13./14. September 1954 fand die erste Herbstregatta in Neustrelitz statt, damals noch auf dem Zierker See. In diesem Jahr sind rund 260 Sportler aus 18 Vereinen aus Schleswig-Holstein, Berlin, Sachsen, MV sowie aus Polen dabei. Damit bringen die WSV-Organisatoren rund 650 Kajaks und Kanadierboote in 38 Vor- und Zwischenläufen sowie 100 Finalrennen an den Start.

Mit dabei sind auch Medaillengewinner und Platzierte der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Rennkanuten in München. Am Sonnabend um 9.30 Uhr beginnen die Vorläufe über die Sprintdistanz von 200 m, ehe um 13 Uhr die offizielle Eröffnung der Regatta erfolgt. Am Sonntag geht es ab 9 Uhr auf dem Rundkurs über 1000 Meter weiter. Damit avanciert die Regatta zum größten Rennsportereignis des Herbstes im Norden Deutschlands. Auch die 39 Kanuten des WSV wollen mit um Pokale und Medaillen des Veranstalters kämpfen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung