"100-Seenrunde":

Auf die Pedalen, fertig, los!

Zum zwölften Mal schwingen sich am nächsten Freitag die Radsportler bei der „100-Seenrunde“ in den Sattel. Allerdings gibt es Knatsch wegen der Streckenplanung.

Traditionell geht es auch 2015 vom Neustrelitzer Markt für die Radsportler los.
Matthias Schütt Traditionell geht es auch 2015 vom Neustrelitzer Markt für die Radsportler los.

Die traditionelle „100-Seenrunde“ wird auch in diesem Jahr wieder ausgeradelt. Wie gewohnt findet die Veranstaltung am Freitag, den 1. Mai, statt. Doch von der ursprünglich geplanten Strecke der „100-Seenrunde“ müssen sich die Radsportler verabschieden. „Wir dürfen leider nicht bei Boek durch den Müritz-Nationalpark fahren. Deshalb müssen wir von der Route aus dem letzten Jahr abweichen“, sagte ein enttäuschter Ausrichter Andree Lawrenz vom Lafit-Fitness-Studio im Vorfeld. Somit musste kurzfristig gehandelt werden. In diesem Jahr hat sich Andree Lawrenz daher etwas einfallen lassen.

Da neben der großen Schleife sowieso auch die kleinere „50-Seenrunde“ angeboten wird, können die etwas fitteren Sportler diese Schleife zwei Mal absolvieren, um auf die ursprüngliche Distanz zu kommen. „Anders ist es aufgrund der Kürze in diesem Jahr nicht mehr möglich. Für das kommende Jahr müssen wir uns aber was anderes einfallen lassen“, so Lawrenz, der bis zuletzt auf eine Einigung mit dem Müritz-Nationalpark hoffte. Für eine Stellungnahme war am Freitag beim Müritz-Nationalpark niemand erreichbar.

Wer will, kann dann in diesem Jahr eine zweite Runde ranhängen und absolviert dadurch am Ende rund 100 Kilometer. Der Startschuss erfolgt am Neustrelitz Markt. Die Sportler, die zweimal die „50-Seenrunde“ absolvierten, fahren um 8.45 Uhr los. Zehn Minuten später sind die Radfahrer an der Reihe, die die „50-Seenrunde“ nur einmal absolvieren. Am Freitag können sich alle Kurzentschlossenen bis 30 Minuten vor dem Start am Markt noch anmelden. Weitere Informationen unter: www.lafit-sport.de

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung