Fußball:

Aus für Cup-Verteidiger Groß Miltzow

Der MSV scheitert im Achtelfinale des Kreisfußball-Pokalwettbewerbs. Auch der SV Fortuna Blankensee ist ausgeschieden.

Die Chemie-Mannschaft aus Neubrandenburg überraschte beim SV Siedenbollentin.
             
Florian Ferber Die Chemie-Mannschaft aus Neubrandenburg überraschte beim SV Siedenbollentin.  

Eine Enttäuschung im Pokalwettbewerb des Kreisfußballverbandes erlebte Kreisoberligist MSV Groß Miltzow. Im Achtelfinale scheiterte der Titelverteidiger nach einer 2:1-Pausenführung beim SV Möllenhagen/Bocksee (Kreisliga West) mit 2:3.Ins Viertelfinale, das am8. und 9. März 2014 ausgetragen wird, sind erwartungsgemäß der Vorjahresfinalist SV Brunn und der SV Cölpin (beide Kreisoberliga-Staffel II) eingezogen. Die Brunner rangen auswärts Blau/Weiß Jarmen, Spitzenreiter in der Kreisliga Nord, mit 2:0 nieder. Weniger Mühe hatten die Cölpiner beim locker herausgespielten 6:1-Auswärtssieg gegen Beinhart Klink (Kreisliga West).

Eine enge Kiste war die Partie zwischen dem SV Siedenbollentin und Chemie Neubrandenburg. Durch ein Tor von Alexander Stahlkopf nach zehn Spielminuten entschieden die Chemiker dieses Match zweier Kreisoberligisten mit 1:0 für sich.

Für die Überraschung des Achtelfinals zeichnet der SV Burg Stargard II (Kreisliga Ost) verantwortlich. Nach Verlängerung setzten die Stargarder mit 3:2 für Kreisoberligist Sturmvogel Völschow das Stoppzeichen. Knapp verpasst hat Traktor Alt Tellin (Kreisliga Nord) den Einzug in die Runde der besten Acht. Erst im Elfmeterschießen mussten sich die „Traktoristen“ mit 8:9 gegen Nossendorf (Kreisoberliga I) geschlagen geben.

Als letzter Vertreter der Kreisklasse war der SV Alt Schwerin erfolgreich. Gegen einen schwach auftretenden SV Fortuna Blankensee, immerhin Herbstmeister in der Kreisliga Ost, holte der Gastgeber ein 1:0 heraus.

Erst noch um den Sprung in das Achtelfinale ging es in der Neuansetzung nach Sportgerichtsurteil zwischen dem MSV Priepert (Kreisliga Ost) und der SG Mühlenwind Woldegk (Kreisoberliga II). Nach Verlängerung und Elfmeterschießen hatten die Woldegker mit 5:3 das bessere Ende für sich. Damit spielen die Mühlenstädter am 14. Dezember zu Hause gegen Ligakontrahenten NFC 93 den achten Teilnehmer für das Viertelfinale aus.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung