Fußball:

"Die Top Eleven" auf dem Top-Platz

Die Mannschaft der Ex-TSG-Junioren sichert sich den Sieg bei dem Fußball-Freizeitturnier um den 2. Schneeflockencup in Neustrelitz.

Zwölf Mannschaften gingen beim 2. Schneeflockencup an den Start.
Matthias Schütt Zwölf Mannschaften gingen beim 2. Schneeflockencup an den Start.

Über den Sieg beim Fußball-Freizeitturnier um den 2. Schneeflockencup des Neustrelitzer WSV Stammtisch Paradies konnte sich nach rund sieben Stunden Spielzeit die Truppe „Top Eleven“ freuen. Die zusammengewürfelte Mannschaft aus Ex-Junioren-Kickern der TSG Neustrelitz ließen im gesamten Verlauf des Turniers in der Strelitzhalle nichts anbrennen.

Entsprechend groß war der Jubel bei der Pokalübergabe. „Ich bin mit dem Turnier zufrieden. Auch wenn es einige hitzige Situationen gab, konnte der Verlauf sofort wieder in die Bahnen der Fairness gelenkt werden“, sagte Organisator Matthias Mar-czok vom Gastgeber.

Zwölf Mannschaften gingen an den Start. Neben Gastgeber WSV Stammtisch Paradies und Titelverteidiger Beeski Boys hatten die Teams Traktor Watzkendorf, Top Eleven, Skyline Soccer Neubrandenburg, Die 3 ? ? ?, SG Wokuhl/Blankensee Alte Herren, Die Unsterblichen, SSV „Strelitz“, Yaman‘s Bistro, Blue Kickers und Der letzte Rest teilgenommen. In drei Gruppen wurde die Vorrunde ausgespielt, ehe die jeweiligen Tabellenersten- und -zweiten einer Staffel in drei Halbfinalspielen die drei Teams für die Finalrunde ermittelten.

In den Halbfinals konnten sich auch jeweils die Staffelersten durchsetzen, sodass der Sieger zwischen Skyline Soccer Neubrandenburg, Top Eleven und Titelverteidiger Beeski Boys ausgespielt wurde. Dank zweier Siege in der Finalrunde sicherte sich Top Eleven Platz eins. Die Beeski Boys, in der Vorrunde noch souverän, kamen in den Platzierungsspielen punktlos auf den Bronzerang. Rang zwei belegte Skyline Soccer.

In den 33 Spielen des Abends gab es 133 Tore. „Wir lernen immer noch aus unseren Turnieren und nehmen Ratschläge der Teilnehmer an. Ansonsten, glaube ich, würden wir nicht schon so lange mit einer durchweg sehr guten Resonanz im Turniergeschäft sein“, resümierte Matthias Marczok.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung