Union-Kicker setzen sich gegen den Demminer SV durch:

Erste Pluszähler eingefahren

Das zwischenzeitliche 2:2 bringt den Gastgeber noch einmal in Bedrängnis. Doch am Ende können drei Punkte verbucht werden.

Szene aus der Landesklasse-Partie Wesenberg gegen Demmin, die der Gastgeber mit 3:2 gewann.
Matthias Schütt Szene aus der Landesklasse-Partie Wesenberg gegen Demmin, die der Gastgeber mit 3:2 gewann.

Es geht doch! Die ersten Punkte in der Landesklasse Staffel I konnten am vergangenen Wochenende die Fußballer von Union Wesenberg holen. Am 8. Spieltag setzten sich die Woblitzstädter im heimischen Waldstadion mit 3:2 (2:0) gegen den Demminer SV durch. Dabei verspielten die Wesenberger eine zwischenzeitliche 2:0-Führung, so dass es am Ende noch einmal spannend wurde. Den Siegtreffer für die Hausherren von Union-Coach Holger Lamm erzielte Michael Roeder drei Minuten vor dem Ende.

Bei Dauerregen starteten die Wesenberger engagiert in die Partie und kamen mit den Bedingungen besser zurecht. Meinulf Paul erzielte in der 19. Spielminute die 1:0-Führung für die Gastgeber. Kurz vor der Pause konnte Abwehrmann Steffen Buchheim in seinem 100. Spiel für Union Wesenberg auf 2:0 erhöhen. Doch in Halbzeit zwei folgte der Bruch und die Demminer glichen durch Henry Uhl (60.) und Toni Schröder (75.) zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Dies schockte die Woblitzstädter aber nur kurz, die in Minute 87 den 3:2-Siegtreffer erzielten. Michael Roeder traf von der linken Seite über den gegnerischen Keeper. Nun wollen die Unioner den Schwung aus dem 1. Saisonsieg mitnehmen und auch im Auswärtsspiel bei Kickers JuS in zwei Wochen punkten.

SV Union Wesenberg: Fenner-Hudak, Müller, Wilhelm, Paul, Roeder, S. Buchheim, Winkel (68. Becker), Czaplicki, Kerkhoff, Maass.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung