Landeslaufcup-Entscheidung in Stralsund:

Läufer kämpfen um Gesamtsieg

Im diesjährigen Landeslaufcup Mecklenburg-Vorpommerns stehen die Gesamtsieger zwar bereits fest, spannend ist es aber noch in der Mannschaftswertung, wo sich Turbine und der HSV aus Neubrandenburg bis zum Schluss ein Kopf- an-Kopf-Rennen liefern.

Der HSV um Thomas Geyer (vorn) und Steffen Peters kämpft noch um den Sieg in der Team- und Mannschaftswertung.
Thomas Krause Der HSV um Thomas Geyer (vorn) und Steffen Peters kämpft noch um den Sieg in der Team- und Mannschaftswertung.

Vor dem letzten Wettkampf des Landeslaufcups in Mecklenburg-Vorpommern am 9. November in Stralsund stehen die Gesamtsieger schon fest. Nach dem Straßenlauf in Lubmin sind Anna-Izabela Böge vom SV Einheit Ueckermünde und Christoph Deppe von der SG Greifswald der Cup nicht mehr zu nehmen. 

Beim Kampf um die weiteren Podiumsplätze herrscht allerdings noch viel Spannung. Bei den Frauen – als Zweite steht Anne-Kathrin Litzenberg von Trifun Güstrow bereits fest – ist noch Platz drei offen. Wer diesen Rang belegen wird, entscheidet sich in Stralsund zwischen Katja Knospe von Turbine Neubrandenburg (120 Punkte) und den beiden HSVern Angelika Schlender-Kamp und der 20 Jahre jüngeren Anna Brust (beide 119 Punkte). Auch in der Gesamtwertung der Männer fällt die Entscheidung um den dritten Platz erst noch. Voraussichtlich wird es sich dann zwischen den beiden Läufern von der HSG Uni Greifswald, Alexander Au (113,5 Punkte) und Jan Henrik Lange (112,5) entscheiden. Sogar Nils Schmiedeberg von Tri Fun Güstrow hat noch eine Chance auf das Podium.

Offen ist auch der Ausgang in der Vereins- und Teamwertung. Dort gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Neubrandenburger Laufgruppen Turbine und HSV. Der Seriensieger der letzten Jahre – HSV Neubrandenburg– ist zum Abschluss der Saison noch arg in Bedrängnis gekommen. Zwölf Mal hatte der HSV die Vereinswertung, zumeist mit mehreren 100 Punkten Vorsprung, klar gewonnen.

Nach dem Lauf in Lubmin übernahmen aber die Turbine-Aktiven um Jörg Knospe mit 5667 Punkten die Spitzenposition in der Vereinswertung. Dahinter folgt der HSV Neubrandenburg mit 70,5 Punkten Rückstand. Eine Veränderung gab es nach dem Lauf in Lubmin auch in der Teamwertung. Durch die Plätze eins und zwei in der Laufcupwertung bei den Frauen durch die HSV-Starterinnen Anna Brust und Jana Exner hat der Hochschulsportverein mit sieben Punkten Vorsprung die Spitzenposition übernommen. Der lange Zeit führende SV Turbine wurde vorerst bei den fünf punktbesten Läufern eines Vereins auf den zweiten Platz verwiesen.

Am 9. November dürfte es also spannend werden am Strelasund. Zum zweiten Mal in der Laufcup-Geschichte könnten sich beide Vereine zu einer Gesamtpunktzahl von über 6000 Punkten treiben.

Zum Laufcup-Abschluss in Stralsund am 9. November geht es für die Ausdauersportler über 16,1 und acht Kilometer. Start dort ist um 10 Uhr. Die Siegerehrung der besten Cupläufer 2013 findet dann am 30. November ab 13.30 Uhr in der Mensa der Neubrandenburger Hochschule statt. Zuvor werden wieder traditionell die Saisonabschluss-Läufe am Tollensesee ausgetragen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung