Harte Vorbereitung:

Mirows Kicker holen sich Feinschliff

Vom Videostudium bis zum Passspiel: Im schleswig-holsteinischen Fockbek haben sich die Fußballer des FSV Mirow/Rechlin in Form für die neue Saison gebracht.

In Aktion: Auch ohne Ball wurden im Trainingslager einige Übungen absolviert.
Danny Krokotsch In Aktion: Auch ohne Ball wurden im Trainingslager einige Übungen absolviert.

Auf drei anspruchsvolle Tage im Trainingslager in Fockbek (Schleswig-Holstein) mit zwei Testspielen und vier Trainingseinheiten können die Landesliga-Fußballer des FSV Mirow/Rechlin zurückblicken. „Wir hatten super Bedingungen vor Ort und konnten entsprechend gut trainieren. Die Jungs haben alle voll mitgezogen“, zog FSV-Coach Danny Krokotsch ein positives Fazit.

Das schon zur Tradition gewordene Trainingslager in der Partnerstadt Mirows begann mit einem Training, wo der FSV-Trainer den Fokus voll auf Regeneration und Passspiel legte sowie einem Testspiel. Gegen den SSV Nübbel setzten sich „torgeile“ Mirow/Rechliner mit 19:0 durch. Auf dem Fußballplatz ging es Tags darauf mit weiteren Trainingseinheiten sowie einem zweiten Testkick weiter. Es kam zum Duell gegen eine Fockbeker Auswahl. Mit 11:0 hatten die Gäste aus Mirow/Rechlin abermals die Nase vorn und gewannen. „Die Vorbereitung lief bisher sehr gut für uns. Mit dem Trainingsstand bin ich zufrieden“, resümierte Krokotsch, der im Trainingslager 25 Kicker dabei hatte.

Positiv aufgefallen sind auch die Neuzugänge. Im Vordergrund standen vor allem taktische Komponenten. Dazu zählte auch ein Videostudium. Bei einem Teamabend wurde vom FSV-Trainer, der auf einen Mannschaftsrat verzichtet, Christoph Bednarz als neuer und alter Kapitän vorgestellt. Als Vertreter stehen Sascha Schneeweiß und Keeper Danny Jachtner bereit.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung