Fußball-Verbandsliga:

TSG II im Heimspiel gefordert

Langsam wird es Zeit für Fußball-Verbandsligist TSG Neustrelitz II, den berühmten Bock umzustoßen. Die jüngste Bilanz der Elf von Trainer André Schröder ist ernüchternd.

Die ersten Heimzähler wollen die TSG-II-Kicker um Pascal Podgorny (rechts) am Sonnabend gegen den Förderkader Rene Schneider einfahren.
Matthias Schütt Die ersten Heimzähler wollen die TSG-II-Kicker um Pascal Podgorny (rechts) am Sonnabend gegen den Förderkader Rene Schneider einfahren.

Zwei Spiele, zwei Niederlagen, null Treffer und schon sechs Gegentore: Die Heimbilanz von Fußball-Verbandsligist TSG Neustrelitz II ist katastrophal. Den Bock umstoßen wollen die Neustrelitzer am Sonnabend im Heimkick am 6. Spieltag gegen den FC Förderkader René Schneider (Anstoß 14 Uhr/Kunstrasenplatz Neustrelitz). „Natürlich ist die Stimmung gerade nicht sehr toll. Nun heißt es aber die Ärmel hochkrempeln und gegen den Förderkader gewinnen. Das wird aber eine schwere Kiste“, sagte Trainer André Schröder.

Die Neustrelitzer, derzeit auf Rang zehn liegend, kassierten zuletzt zwei Niederlagen in Serie und stehen mit nur vier Zählern auf dem Konto schon unter Druck, endlich wieder zu punkten. Sonst könnten die Neustrelitzer in den Tabellenkeller abrutschen. „Wir spielen nicht mehr in der Landesliga, sondern in der Verbandsliga. Die Spieler müssen auch mit dem Druck umgehen können“, kommentierte Schröder, der nach der letzten 1:3-Auswärtspleite bei Mitaufsteiger Güstrower SC 09 mit seinen Kickern eine Fehleranalyse betrieb. Leicht wird die Aufgabe für die Residenzstädter aber nicht, konnten die Gäste vom Förderkader das letzte Spiel doch immerhin mit 1:0 gegen den Grimmener SV gewinnen und die ersten Saisonzähler einfahren.

„Das Match jetzt gegen den Förderkader und anschließend gegen den TSV 1814 Friedland wird richtungsweisend für uns. Da heißt es punkten“, sagte Schröder, der seine Elf umbauen muss. Immerhin steht der gesperrte Alexander Kurzweil nicht zur Verfügung. Hinter den Einsätzen von Chris Schiller, Nils Runge und Thomas Duggert stehen Fragezeichen. Unklar ist auch noch, welche Spieler aus dem Regionalliga-Kader der TSG zur Verfügung stehen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung