Fußball:

Box-Legende zieht es wieder nach Penkun

Zum 28. Mal richtet der Penkuner SV am Freitag sein deutsch-polnisches Fußballturnier für E-Junioren aus. Am Start sind zwölf Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Polen. Die Ehrungen der Kicker wird ein ganz besonderer Penkuner vornehmen.

Boxtrainer Ulli Wegner, hier mit seinem Schützling Arthur Abraham, wird die Ehrungen der besten Kicker in Penkun vornehmen.
Veronika Müller Boxtrainer Ulli Wegner, hier mit seinem Schützling Arthur Abraham, wird die Ehrungen der besten Kicker in Penkun vornehmen.

Die ganz großen Vereinsnamen sind nicht mehr dabei, doch sehen lassen kann sich die Besetzung des deutsch-polnischen Kinderfußball-Turniers immer noch. Zum 28. Mal richtet der Penkuner SV am kommenden Freitag den internationalen Talentetreff aus.

Und auch in diesem Jahr sind Kids der Altersklassen E- und D-Jugend aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Polen auf dem Rasen dabei. Aus Berlin reisen die als Talenteschmieden bekannten Klubs Tennis Borussia und Hertha 03 Zehlendorf an. „TeBe kommt seit 25 Jahren nach Penkun, das macht uns natürlich stolz. Mit den Berlinern verbindet uns längst eine Freundschaft“, sagt Vorstandsmitglied Mario Hopp.

In den Anfangsjahren waren aber auch Klubs wie Hertha BSC oder Union Berlin am Start. „Aber mittlerweile wollen diese Vereine schon Geld, wenn sie kommen sollen. Und das können und wollen wir uns nicht leisten“, meint Hopp.

Gut besetzt ist die Veranstaltung in der kleinsten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns aber immer noch. Dafür sorgen auch die kleinen Fußballer aus dem Nachbarland, die bei der Vergabe der Siegerpokale meist ein entscheidendes Wörtchen mitreden. Im Vorjahr stand Stal Stettin bei der E-Jugend im Endspiel, das die polnischen Kids allerdings mit 0:8 gegen TeBe Berlin verloren. Stal ist am Freitag auch wieder dabei, hinzu kommen Pogon Szczecin, Arconia Szczecin und Orzel Bialy Walcz.

Eintracht Zinnowitz, die TSG Neustrelitz, der 1. FC Neubrandenburg, der VfB Pommern Löcknitz, die SG Blankenburg-Berlin, der FC Stern Marienfelde, der FC Insel Usedom und der Pasewalker FV vervollständigen das Teilnehmerfeld bei den beiden Turnieren. Die Fußballer des Pasewalker FV entführten im vergangenen Jahr den Pokal der D-Junioren.

Die Veranstaltung wird am Freitag um 10 Uhr traditionell mit dem Auftritt der Penkuner Schalmeienkapelle eröffnet. Neben den Spielen auf den beiden Plätzen lockt Gastgeber PSV mit einem großen Rahmenprogramm. „Für Kinder ist vieles dabei“, kündigt Mario Hopp an.

Erwartet wird auch der bekannteste Penkuner: Box-Trainer Ulli Wegner möchte auch diesmal die Siegerehrung vornehmen. Der 73-Jährige, der mehrere Athleten zu Weltmeistern im Profiboxen formte, ist Ehrenbürger der Stadt Penkun, in der er aufwuchs. Trainerlegende Wegner zieht es regelmäßig in die Kleinstadt; dort hat er heute noch viele Freunde. „Dass Ulli immer wieder zu unserem Turnier kommt, ist einfach toll“, sagt Mario Hopp.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung