Crosslauf:

Cross-Serie geht in Anklam zu Ende

In Anklam geht am Samstag die vorpommersche Cross-Serie 2013 zu Ende. Dabei ist auch eine Triathlon-WM-Starterin.

Der Anklamer Marko Schulz (rechts) belegte im Vorjahr Platz 2 in der M30.
Stefan Justa Der Anklamer Marko Schulz (rechts) belegte im Vorjahr Platz 2 in der M30.

Im Vorjahr konnten sie wegen eines Trainingslagers nicht dabei sein, am Samstag werden die Triathleten des SC Neubrandenburg wieder am Start sein beim Anklamer Herbstcross. Die Dreikämpfer gehören zu den Stammgästen bei der Laufveranstaltung in der Peenestadt, und sie kommen gern, wie Trainer Frank Heimerdinger betont: „Ein Wettkampf ist immer gut in der Saisonvorbereitung. Und in Anklam gibt es kurze Strecken für unsere Athleten, das passt einfach.“

Knapp 20 SCN-Triathleten werden bei der diesjährigen Auflage des Anklamer Herbstcrosses vertreten sein – unter ihnen sind Anna Wagenknecht, die nach ihrem Start bei der Junioren-WM in London und anschließender Pause in Anklam ihren ersten Wettkampf bestreitet, und der frisch gebackene U20-Crosslauf-Landesmeister Nikolaj Michalew.

Dass die Neubrandenburger regelmäßig im Anklamer Stadtpark dabei sind, liegt vor allem an Anna Schmidt. Sie stammt aus Anklam und gehört seit einigen Jahren zu den besten Nachwuchs-Triathletinnen beim Club. „Durch Anna sind wir erst auf Anklam gekommen“, erzählt Trainer Frank Heimerdinger.

Start für den letzten Wettkampf der diesjährigen Cross-Serie ist um 10 Uhr am Pulverturm im Stadtpark. Gastgeber ist der BSV Anklam. Die Kleinsten bis zur Altersklasse 7 laufen eine 600 Meter lange Strecke, die Altersklassen 8 bis 11 knapp 1,3 Kilometer, während für die Aktiven in den AK 12-19 knapp fünf Kilometer auf dem Programm stehen. In den Hauptläufen geht es für die Frauen im Anklamer Stadtpark auf eine 4,8-Kilometer-Strecke, die Männer laufen etwa 9,8 Kilometer. Anmeldungen sind bis eine halbe Stunde vor Ort noch möglich.

In den Hauptrennen siegten vor zwölf Monaten Jörn Christ vom SV scn energy Torgelow, der sich in 36:59 Minuten durchsetzte, und die junge Anika Schmidt vom TSV Friedland (W12), die das Ziel nach 17:02 erreichte. Im vergangenen Jahr waren etwas mehr als 80 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer aus 19 Vereinen am Start.

Der Lauf im Anklamer Stadtpark ist der fünfte Wettkampf der vorpommerschen Cross-Serie 2013. Zuvor absolvierten die Sportler Cross-Rennen in Ueckermünde, Eggesin, Torgelow und Jatznick. Die Auszeichnungsveranstaltung für die besten Crossläufer findet am 7. Dezember anlässlich des Ueckermünder Weihnachtslaufes statt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung