Greif Torgelow verpatzt Saison-Auftakt:

HSV legt Fehlstart aufs Parkett

In der Handball-Verbandsliga ist der Saisoneinstieg für den HSV Greif Torgelow völlig daneben gegangen. Gegen Teterow gibt es eine deftige Heimpleite.

Enrico Kautz vom (Nummer 6) versucht Benjamin Kalien vom SSV Einheit Teterow (vorn) den Ball abzujagen.
             
Thomas Krause Enrico Kautz vom (Nummer 6) versucht Benjamin Kalien vom SSV Einheit Teterow (vorn) den Ball abzujagen.  

Das war nix: Mit einer deftigen Schlappe sind die Verbandsliga-Handballer des HSV Greif Torgelow in die neue Saison gestartet. In der heimischen Volkssporthalle unterlagen sie dem SSV Einheit Teterow am Ende klar mit 14:26 (6:8). „Es ist sehr enttäuschend, wir haben uns das alle anders vorgestellt“, sagte Sebastian Bringemeier. Der schmerzlich verletzte Spielmacher – mit Robert Meißner stand zudem ein zweiter Leistungsträger nicht zur Verfügung – vertrat den beruflich verhinderten HSV-Trainer Mario Michaelis als Coach und musste mit ansehen, dass seine Truppe die Partie nur in der ersten Halbzeit offen hielt. Im zweiten Durchgang lief nicht mehr viel zusammen bei den Greif-Handballern.Dabei standen sie in der Abwehr noch ganz solide, doch die Fehlerquote im Angriff erstaunte sogar Teterows Trainer Michael Blumenau. „Wenn du so viele Chancen auslässt, kannste natürlich auch kein Spiel gewinnen.“ Blumenau sprach deshalb auch von einem völlig verdienten Sieg seiner Mannschaft, der noch ein besonderer war. „Wir hatten hier in Torgelow noch nie gewonnen.“ Nach dem Sieg sind die SSV-Männer erst einmal Tabellenführer. Bei den Torgelowern war die Stimmung hingegen nicht die beste.Und Bringmeier sparte auch nicht mit Kritik: „Man kann ja verlieren, aber man sich dagegen wehren. Aber ich bin mir sicher, dass es ein einmaliger Ausrutscher war. Die Mannschaft wird sich im nächsten Spiel anders zeigen.“ Am nächsten Sonnabend geht es für die Greif-Männer zum HSV Grimmen. Torjäger Bringmeier wird nach seiner Schulterverletzung dort aber noch nicht auf dem Parkett stehen. „Ich denke, dass es Ende Oktober wieder los gehen könnte“, sagte er.

HSV Greif mit: Falkner, Delfs, Schröder, Bünder (2 Tore), Fischer (3), Thom, Kautz (2), Kuplin, Drews, Hönigschmidt (4), Drews (2), Heinze, Heinrich (1)

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung