Judo:

Judoka im Vogtland ganz oben

Beim Turnier in Vogtland hat der junge Ueckermünder Jan Thurow sein Können gezeigt.

Jan Tghurow (rechts) überzeugte im Vogtland.
Thomas Krause Jan Tghurow (rechts) überzeugte im Vogtland.

Beim Sichtungsturnier in Rodewisch (Sachsen) hat Jan Thurow vom Ueckermünder Judoclub gezeigt, dass er auch in den südlichen Bundesländern ganz oben auf dem Podest stehen kann. Bei Wettkämpfen in Jena, Erfurt, Magdeburg und Cottbus (der Nordkurier berichtete) war ihm dies in dieser Saison bereits gelungen.Bei dem Sichtungsturnier im Vogtland war der Haff-Judoka im vergangenen Jahr noch Zweiter geworden, dieses Jahr wollte er nun den Sieg.

Und er begann stark: Jan gewann alle seine Kämpfe klar und vorzeitig. Im Finale setzte sich Jan Thurow dann überraschend schnell gegen Jannik Stephan von der DHfK Leipzig durch. Der Leipziger Trainer hatte noch gar nicht so recht Platz genommen, da war der Kampf bereits zu Ende. Dem Ueckermünder Kämpfer gelang ein so genannter Hebezugwurf (Tsuri-komi-goshi), seine Spezialtechnik.

Bei dem Wettkampf im Vogtland waren mehr als 300 Sportler aus 40 Vereinen aus Deutschland und Polen am Start.  

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung