Cross-Serie:

Viel Lob für Crosslauf in Eggesin

In der Randowstadt ist die vorpommersche Cross-Serie fortgesetzt worden.

Start für die 1,3-km-Läufer in Eggesin.
Hartmut Fründt Start für die 1,3-km-Läufer in Eggesin.

Immer wieder gern - mit diesen Gedanken dürften viele der Sportler die Heimreise angetreten haben, die beim Karpiner Herbstcross an den Start gegangen waren. Beim zweiten Wettkampf der diesjährigen vorpommerschen Cross-Serie fanden die Teilnehmer beste Bedingungen vor. „Wir haben viel Lob bekommen, alle waren zufrieden. Das freut uns sehr“, sagte Wettkampfleiterin Rita Fründt vom Gastgeber SVG Eggesin.

Insgesamt 113 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer aus 18 Vereinen waren am Ende auf den verschiedenen Strecken im Wald bei Karpin unterwegs. Im Erwachsenenbreich starteten dieses Jahr allerdings nicht so viele Aktive wie vor zwölf Monaten. Ursache ist die Straßenlauf-Landesmeisterschaft in Lubmin, die einen Tag später ausgetragen worden war.

In den Hauptläufen über 5,6 (Frauen) und 10,4 Kilometer (Männer) sicherten sich Diana Herrmann vom TSV Friedland (25:03 Min) und der Liepgartener Dirk Rüscher (41:03) die Erfolge. Die Friedländerin hatte bereits den Cross-Auftakt in Ueckermünde gewonnen. Auf der 600-Meter-Strecke gingen die Siege an Renè Kreutzberger (BSV Anklam, 2:27) und Amy Breß vom SV Einheit Ueckermünde (2:28). Kilian Pfeiffer (TSV Friedland, 5:32) und Samanta Neisser (1. LAV Torgelow, 5:32) dominierten über die 1,3 Kilometer.

Die Schnellsten über 2,6 km waren Ramon-Angel Rasek (SV Einheit Ueckermünde, 10:46) und Lucy Echevarria aus Schmölln (12:42). Jüngster Starter beim Crosslauf in Eggesin-Karpin war der dreijährige Jakob Berndt vom TSV Friedland, der die 600 Meter in 4:14 meisterte.

Der nächste Wettkampf der Cross-Serie 2013 findet am 26. Oktober in Torgelow statt. Danach folgen noch der Jatznicker Waldlauf (16. November) und der Anklamer Herbstcross (30. November).

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!