Volleyball:

Volleyball-Damen sind das Aushängeschild

Die Mannschaften des SV Einheit Ueckermünde haben ein gutes erstes halbes Jahr in der neuen Volleyball-Saison hinter sich.

Die Einheit-Damen (rot, im Spiel gegen den 1. VC Stralsund II) sind das neue Aushängeschild des SV Einheit Ueckermünde.
Thomas Krause Die Einheit-Damen (rot, im Spiel gegen den 1. VC Stralsund II) sind das neue Aushängeschild des SV Einheit Ueckermünde.

Die Volleyballer vom SV Einheit Ueckermünde können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die mit 140 Mitgliedern stärkste Abteilung im Verein hat mit ihren Teams im Punktspielbetrieb einige Achtungszeichen gesetzt. Vor allem die Damen von Trainer Daniel Selau sorgten für Aufsehen: Sie wurden Landesligameister und stiegen in die Verbandsliga – höchste Spielklasse in Mecklenburg-Vorpommern – auf.

Die Frauen um Petra Moser, die am 12. Januar in die zweite Saisonhälfte starten, sind mittlerweile das Aushängeschild der Haff-Volleyballer, haben den Männern längst den Rang abgelaufen. Nach dem 4. Doppelspieltag steht das Team, das nach famosem Start zuletzt aber etwas schwächelte, auf einem beachtlichen sechsten Tabellenplatz.

„Das ist ein tolles Ergebnis für unsere Abteilung“, sagt Volleyball-Chef Gerhard Bastke. Bei ihrem ersten Heimspiel am 27. Oktober hatten die Frauen mehr als 100 Fans in die Halle am Greifen-Gymnasium gelockt, die dann für Riesen-Stimmung sorgten. Am 18. Januar steht der nächste Heimauftritt der Volleyballerinnen an. Man darf schon jetzt gespannt sein, wie viele Zuschauer dann in die Halle kommen.

Bei den Männern läuft es nicht nach Wunsch

Die Männer gehören seit Jahren zum Stamm in der Landesliga. In der laufenden Saison läuft es nicht ganz rund, die erfolgsverwöhnte Mannschaft belegt Tabellenplatz acht. Die Reserve steht nach der 2. Runde um die Kreismeisterschaft auf Tabellenplatz zwei. Erfolgreich am Netz sind nach wie vor die Einheit-Senioren. Seit Jahren erkämpfen sie sich den Landesmeistertitel und nehmen vordere Platzierungen bei den Norddeutschen Meisterschaften ein. Die Seniorinnen belegen ebenfalls jede Saison vordere Plätze bei den Landesmeisterschaften.

Stolz ist Bastke vor allem auf den Nachwuchs: Die Mädchen der U 12 erreichten bei den ersten beiden Runden um die Bezirksmeisterschaft jeweils den zweiten Platz und qualifizierten sich damit für die Zwischenrunde um die Landesmeisterschaft. Zudem qualifizierte sich das Team in beeindruckender Manier für das Landespokal-Finale, das am 22. Februar in Neubrandenburg ausgespielt wird. „Um dort gut zu bestehen, werden wir noch fleißig trainieren“, sagt Gerhard Bastke.

Erfreulich war wieder die Resonanz auf das Nordkurier-Beachturnier, das zum 16. Mal am Haffstrand ausgespielt wurde. Mehr als 60 Teams aus acht Bundesländern zeigten feinen Beachvolleyball. „Alle diese Aktivitäten und Platzierungen waren nur möglich durch die tolle Unterstützung vieler Betriebe und Institutionen aus unserer Region und darüber hinaus“, sagt Ueckermündes Volleyball-Abteilungsleiter Gerhard Bastke.