:

Punktekonto ausgeglichen

In ihrem bereits dritten Heimspiel der Tischtennissaison erreichen die Damen des Verbandsoberligisten ESV Prenzlau ein Remis.

Isabel Gragoll spielte mit dem ESV Prenzlau in der Verbandsoberliga 7:7 gegen TuS Hohenschönhausen.
Oliver Spitza Isabel Gragoll spielte mit dem ESV Prenzlau in der Verbandsoberliga 7:7 gegen TuS Hohenschönhausen.

Gegen TuS Hohenschönhausen konnte der ESV auf seine Stammspielerinnen Christin Reiß und Anna Schatz zurückgreifen. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1. Die Kombination Anna Schatz/Isabell Gragoll unterlag gegen das Berliner Spitzenduo Kurzke/Kleina 0:3. Dagegen kamen Christin Reiß und Nicole Skiba, wenn auch mit Mühe, zu einem 3:2-Erfolg gegen Rechenberg/Meil.In der ersten Runde siegte Reiß gegen Kleina 12:10 im fünften Satz, und Schatz kam zu einem ungefährdeten 3:0 gegen Meil. Skiba und Gragoll hingegen unterlagen Kurzke und Rechenberg jeweils 1:3. Damit also 3:3 nach sechs Partien. Dann die direkten Vergleiche laut Spielstärkeaufstellung. Reiß (1) und Skiba (2) wurden gegen die Materialspielerinnen Kurzke (Anti) und Kleina (kurze Noppe) an die Tische gebeten. Beiden Prenzlauerinnen merkte man fehlende Spielpraxis an. Sie kämpften sich jedoch jeweils in den fünften Satz, wobei Reiß mit 11:0 das bessere Ende für sich hatte, Skiba aber mit 8:11 unterlag. Auch Schatz unterlag Rechenberg 2:3 (5. Satz 10:12). Mit einem couragierten 3:1-Sieg gegen Miel hielt Isabell Gragoll das junge Prenzlauer Team jedoch in der Spur zum 5:5.Für die letzte Runde waren die Rollen klar verteilt. Reiß und Skiba mussten unbedingt ihre Partien gewinnen, um der Mannschaft einen Punkt zu bescheren, denn von Schatz und Gragoll konnte man keine Siege gegen Kurzke und Kleina erwarten. Mit dem 3:1 gegen Rechenberg hatte Reiß ihre Hausaufgaben erledigt. Viel spannender machte es Skiba. Trotz 2:0-Führung schlichen sich viele Konzentrationsfehler ein. Die Partie ging über die volle Distanz. Im fünften Satz behielt die Prenzlauerin mit 11:7 die Oberhand und garantierte ihrem Team mit dem 7:7 einen wichtigen Punkt.Nach drei Partien und 3:3 Punkten belegen die Damen des ESV zwischenzeitlich den zweiten Tabellenplatz.