Landesmeisterschaft:

Uckermärkisches Trio erkämpft vor eigenen Fans Podestplatz

Die Landesmeisterschaften der Teams im Motocross, ausgetragen auf der Strecke „Im Kieferngrund“ beim 47. Rennen des MSC Templin, beendet MSC Parmen I auf Rang drei. Auch beim Nachwuchs gibt es einen Spitzenrang für die Region.

Der Templiner Benjamin Kolberg (31) mit Anthony Jeager im Kurvenduell.
Uwe Werner Der Templiner Benjamin Kolberg (31) mit Anthony Jeager im Kurvenduell.

„Man, haben wir geschwitzt. Nach den Regengüssen der letzten Nacht dachten wir schon an das Schlimmste. Aber es hat ja nun doch geklappt, und unsere Rennen müssen nicht ins Wasser fallen“, freute sich der Vorsitzende des Motorsportclubs Templin im ADAC, Matthias Ockel, wenige Minuten vor dem ersten Start zum 47. Templiner Motocross auf der Rennstrecke „Im Kieferngrund“.

Das schöne Herbstwetter lockte auch zahlreiche Motorsportfreunde zum Saisonausklang an die Strecke. Und die wurden nicht enttäuscht, denn bei sehr anspruchsvollen Bedingungen wurde den Motocrossern sowohl in den drei Läufen zur Team-Meisterschaft Berlin/Brandenburg 2013 als auch in zwei Läufen eines offenen Wettbewerbs in der Klasse 85 ccm alles abverlangt.

Um den Mannschaftssieg kämpften 16 Teams, darunter zwei vom gastgebenden MSC Templin und sogar drei vom MSC Parmen. Außerdem waren zahlreiche Uckermärker in Teams „von außerhalb“ vertreten, wie zum Beispiel der Prenzlauer Enrico Biederstedt (Team Motopunx/mit Florian Menge aus Berlin und Christian Curth aus Zehdenick) oder der Templiner Julius Ockel (Team Green Orange Racing). Gleich drei Templiner bildeten das Team II des MC Neutrebbin: Lukas Zabrocki, Jakob Rosenbaum und Paul Rosenbaum. Für die drei sprang am Ende Platz zehn heraus.

Mannschaftsmeister 2013 wurde souverän MC Neutrebbin I mit Erik Mussehl (Leppin), Marvin Beier (Frankfurt) und Roy Berger (Bliesdorf). Mit 15 Punkten (ermittelt aus der Summe der Einzelplatzierungen der Fahrer) schlugen sie die Kontrahenten vom Team TTT – Alexander Fiedler (Lübben), Tobias Linke (Berlin) und Toni Simon (Mittenwalde), die auf 19 Punkte kamen sowie das Team MSC Parmen I mit Florian Kunkel (Nordwestuckermark), Dan Kirchenstein (Utzedel) und Lars Hinz (Joachimsthal) und 30 Punkten.

Die Platzierungen der anderen Uckermärker, Platz 6: MSC Templin I mit Benjamin Kolberg, Patrick Röder und Benjamin Gürtler (63 Punkte), Platz 11: MSC Parmen II mit Denny Siromski (Westuckermark), Martin Diescher (Vierraden) und Marcel Zechin (Schwedt/OT Kunow) – 86 Punkte, Platz 14: MSC Parmen III: Vico Briesevitz (Blankenburg), Sebastian Lindner (Oberuckersee) und Thomas Günter (Joachimsthal) – 118 Punkte, Platz 16: MSC Templin II: Heiko Steinmann (Boitzenburger Land), Oliver Stry und Enrico Halle (Zehdenick) – 135 Punkte.Den offenen Wettbewerb in der Klasse 85 ccm gewann mit zwei Laufsiegen der Eberswalder Hannes König (Bluebird Racing Team) vor dem Nordwestuckermärker Kevin Mager, der zweimal Zweiter wurde (Team Zimt und Zucker) und dem Britzer Max Wörpel, in beiden Läufen Dritter (Bluebird Racing Team). Der Templiner Lokalmatador Lasse Lorenz holte für das A-Team Neustrelitz Platz vier. Sven Hummelmeier (Boitzenburger Land/MSC Templin) wurde hier Achter.