Leichtathletik:

Ausdauersportler haben die Qual der Wahl

Nach den fetten Feiertagen wollen sich viele Ausdauersportler auch am letzten Tag des Jahres sportlich betätigen. In der Region gibt es dafür einige schweißtreibende Möglichkeiten – bei Silvester- und Neujahrsläufen.

In Neubrandenburg erwartet die Läufer wieder der schwere Anstieg am Belvedere.
Archiv In Neubrandenburg erwartet die Läufer wieder der schwere Anstieg am Belvedere.

Ausdauersportler haben nächste Woche viele Möglichkeiten, das alte Jahr sportlich zu beenden oder den ersten Tag des neuen Jahres in Laufschuhen zu beginnen: In der Region gibt es wieder einige Silvester- und Neujahrsläufe.

Die größte Veranstaltung mit mehr als 400 Teilnehmern findet dabei erneut in Neubrandenburg statt. Die Triathlon-Abteilung des SCN lädt zum siebenten Silvesterlauf ein. Start ist am 31. Dezember um 10 Uhr im Jahnstadion. Zur Auswahl stehen Strecken über sieben oder zwei Kilometer. Für die Bambini gibt es darüber hinaus einen 400-Meter-Lauf. Im Ziel erhält jeder Teilnehmer einen Pfannkuchen. Neu ist in diesem Jahr: Das Meldebüro befindet sich in der Spielhalle des Jahnsportforums.

Start ist um 13.30 Uhr

Bereits zum 33. Mal wird indes in Grambow ein Silvesterlauf gestartet. Dort erwartet das Organisatorenteam um Harald Nitschke wieder um die 250 Aktive. Bei dem Lauf sind Distanzen über ein, drei und 7,5 Kilometer im Angebot. Start ist um 13.30 Uhr an der Turnhalle des Ortes. Anmeldungen sind ab 13 Uhr möglich. In Grambow gibt es wie immer keine Zeitmessung.

„Die Leute sollen hier keinen Wettkampfstress haben, sondern Spaß“, sagt Harald Nitschke. Dazu gehört auch das gemütliche Beisammensein nach dem Lauf. Sponsoren sorgen dafür, dass es nach der sportlichen Betätigung für alle kostenlos Glühwein, Tee und Pfannkuchen gibt.

Eine Premiere gibt es derweil in Anklam. Der BSV Anklam richtet erstmals einen Silvesterlauf aus und hofft auf viele Teilnehmer. Und auch in der Lilienthalstadt verzichten die Veranstalter erst einmal auf eine Zeitmessung.

„Wir wollen den Lauf ja auch erst einmal entwickeln“, sagt Klaus-Dieter Zitzow vom BSV Anklam. Los geht es am 31. Dezember um 9.30 Uhr im Anklamer Stadtwald. Die Sportler können einen bis fünf Kilometer walken oder laufen. Das Besondere in Anklam: Im Ziel gibt es außer einem Pfannkuchen auch eine Erinnerungsmedaille für die Teilnehmer. Zudem kommt der Erlös der Veranstaltung dem Jugendklub ASB-Mühlentreff zugute.

Auch in Greifswald kann man ins neue Jahr joggen

Einen Lauf ins neue Jahr bietet auch die SG Greifswald an. Die Veranstaltung in der Kreisstadt des Landkreises Vorpommern-Greifswald beginnt um 10 Uhr mit dem Hauptlauf über 6,2 Kilometer. Außerdem gibt es einen Wettkampf über eine Meile, der um 10.05 gestartet wird. In Greifswald sind sogar Prämien für die Aktiven ausgeschrieben, die neue Streckenrekorde laufen.

Alle Hobby-Sportler, denen dann am Tag danach der Sinn nach Bewegung und frischer Luft steht, sind in Spantekow richtig. Der SSV richtet am 1. Januar seinen 34. Neujahrslauf aus. Der Verein hat vier Strecken mit einer Länge zwischen 4,5 und neun Kilometern vorbereitet, die je nach Wunsch gelaufen, gewandert, geradelt oder bei entsprechendem Wetter auch per Ski zurückgelegt werden können. Start ist um 10 Uhr am Sportlerheim.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung